Palatina sul aqua

Das RPG der Renaissance
Intro | Neuigkeiten | Galerie
Aktuelle Zeit: Fr 3. Apr 2020, 02:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Das Haus und Amt des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Mi 20. Okt 2010, 13:15 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Östlich des Hafenplatzes, auf einem Ausläufer dessen, steht ein rundes Gebäude aus hellen Ziegeln, welches vom Rio nur noch durch eine Reihe Lagerhäuser getrennt wird. Das zweigeschossige Haus des Hafenmeisters beherbergt die maritime Verwaltung Porto Vecchios und die privaten Gemächer des d'Alessio.
Im Abstand von drei Metern zur Mauer umgeben Säulen aus weißem Marmor das Gebäude, wobei die Entfernung zwischen ihnen im Bereich des Eingangsportals um einiges größer ist als anderswo.
Dieses Portal, bestehend aus zwei hohen Flügeltüren, ist ebenfalls aus weißem Marmor gefertigt, beide Hälften geziert von einem goldenen Neptunskopf, aus dessen Mund ein Türklopfer ragt.
Tritt man durch diesen Eingang, findet man sich in der ausladenden Schalterhalle wieder, welche eine gesamte Hälfte des Erdgeschosses einnimmt. An der dem Portal gegenüberliegenden Wand befinden sich die Schalter - Platten aus spiegelndem, nicht ganz so hellem Marmor wie das der Säulen führen den Besucher geradewegs zu den Schaltern. Links und rechts dieses Weges ist der Boden mit Dielen aus dunklem Kiefernholz ausgelegt. Ein rotes Band, getragen von mehreren goldenen Ständern, mahnt einen jeden, Diskretion zu wahren gegenüber den gerade bedienten Hafenarbeitern und Kapitänen.
Jedem sofort ins Auge fällt der große Teppich, welcher an der Wand hinter den Schaltern hängt. Er zeigt ein aufwendig eingesticktes Bild des Hafens der Stadt, in dem ein Schiff vor Anker liegt und seine Ladung löscht. Dieser Teppich macht damit auch sofort die Aufgaben des Hafenmeisteramtes deutlich, welche unter anderem darin bestehen, Kapitänen Lagerplätze oder kleinere Boote für die Fahrt auf dem Rio zu vermieten und den Warenverkehr zu überwachen.
Durch eine massive Eichenholztür rechts der Schalter gelangen Angestellte des Amtes, und die Hafenvorsteher in Versammlungsräume, wo sie gemeinsam über aktuelle Probleme und Ereignisse diskutieren. Zudem findet sich in dieser zweiten Hälfte des Erdgeschosses ein kleines Sekretariat, wo Buch über die Waren im angrenzenden kleinen Lagerraum geführt wird.
Links der Schaltern hingegen führt eine Treppe, deren Stufen wiederum aus Marmor, das Geländer aus Kiefernholz gefertigt ist, in den Flur des Obergeschosses. Hierhin gelangt man nur nach vorheriger Anmeldung, weshalb der Aufgang auch von einem Treppensteher bewacht wird.
Hinter der ersten Tür auf der linken Seite verbirgt sich das Büro Christoff d'Alessios; der einzige Raum dieser Etage, der - mit Anmeldung - für jeden offen steht.
Das dieses Büro dem Hafenmeister gehört, lässt sich sofort an der Einrichtung erkennen. Der Boden wird von einem großen Mosaik eingenommen, welches ein stolzes Schiff mit vom Wind aufgeblähten Segeln zeigt - und auf dessen zwei Ausgucken der Schreibtisch zu stehen scheint.
Auf besagtem Schreibtisch türmen sich häufig Zettel und noch unsortierte Akten, bevor sie, sauber zusammengebunden und streng geordnet, in den Regalen an den Seitenwänden verschwinden.
Der ganze Stolz des Büros ist aber das große Buddelschiff, auf seinem Podest zwischen Schreibtisch und Fenster im wahrsten Sinne des Wortes ins rechte Licht gerückt und ein Blickfang für jeden Besucher.
Auf die restlichen Räume des Obergeschosses wollen wir an dieser Stelle nicht weiter eingehen; es sind die Privaträume Christoffs, und das sollen sie auch bleiben... :)


Orientierung:


Erdgeschoss: Schalterhalle, Versammlungsräume, Sekretariat
    Nebengebäude: Lagerräume

Erster Stock: Büro und Pirvaträume des Hafenmeisters


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 14:25 
Offline
Mag Delphine
Benutzeravatar

Heimat: Porto Vecchio
Haus: Lokal "Epina Felina"
Beruf: Wirt

Mag Delphine
Der Haudegen erreicht das Gebäude. Ein Plakat hat er schon auf dem Weg vorbereitet, pinselt den Rest der Botschaft zu Ende - und hämmert den Aushang an die Türe des Hafenmeisterhauses

*bamm*bamm*

Gezuch

Zucke nach'nem gescheyten Kärl, der sisch mit Delfinen und so Fischzeug auskennt. Hab' nen Delphin, weiß nicht, wassa hat. Lewte myt Anunk melten sisch bei myr, Frantschesko Oredschana, in der "Epina Felina".

PS: Keine Delphindomptöre und Ringschrpingtüpen mit Fewerainlake. Dankä.


Dass Francesco halber Analphabet war, sollte hier nicht weiter vertieft werden.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 14:30 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
In seinem Büro wischte Christoff gerade mit einem Tuch über das Buddelschiff, nahm es in die Hand, hielt es gegen das Licht und betrachtete es von allen Seiten. Hin und wieder wischte er noch eine staubige Stelle ab. Nachdem er fertig war, stellte er das dreimastige Schiff in der Flasche wieder auf das Podest.

Dann wollen wir mal sehen, was noch an Akten auf mich wartet.

Der Mann setzte sich hinter seinen Schreibtisch, nahm einige Zettel vom Stapel rechts neben ihm und überflog sie grob. Dann sortierte er sie in Umschläge, machte sich auf einem Zettel zwischendurch ein paar Notizen. Gefüllte Umschläge sortierte Christoff in das Regal ein.

Hier müsste ich auch mal wieder aufräumen...


Zur gleichen Zeit blickten alle Angestellten im Schaltersaal ein Stockwerk tiefer zur Tür. Wer hämmerte denn da? Das Hafenmeisteramt war doch ein öffentliches Gebäude?
Der Treppensteher verließ seinen Platz, durchquerte den Saal und öffnete die Tür.
Da war niemand.


Wer will mich hier zum Narren halten? brummelte er, wollte die Tür gerade wieder schließen, als ein Windzug den Zettel, der nur an einer Seite befestigt war, flattern ließ.
Was ist das?

Er nahm den Zettel ab, ging zurück zur Treppe und klopfte an die Tür zum Büro des Hafenmeisters.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 14:36 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Herein!

rief Christoff durch den Raum, ohne von seinen Unterlagen aufzublicken. Erst als sich die Tür hinter dem Treppensteher wieder schloss, sah der Hafenmeister auf.

Lorenzo - was gibt es denn?
Irgend so ein depperter Kerl hat diesen Wisch an unserer Tür angebracht.

Lorenzo reichte seinem Arbeitgeber den Zettel.

Gezuch... Gezuch? Ja, wirklich deppert. Gescheyten Kärl... Fischzeug... Rinschrpingtüpen... Was ist das für ein Blödsinn? Moment - Frantschesko Oredschana? Das ist doch der Besitzer der Trattoria!

Christoff steckte den Zettel ein, verließ dann gemeinsam mit Lorenzo den Raum. Der Treppensteher blieb an seinem Arbeitsplatz... nun ja, stehen, eben, während Christoff das Gebäude verließ und sich auf den Weg zum Gasthaus machte.

-> Auf dem Weg

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 6. Jan 2011, 12:39 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Voller Elan riss Christoff die Tür auf, stürmte in die Schalterhalle.

Luca, Francesco, Leonardo, wir treffen uns im Versammlungsraum II. Avanti!

rief er in den Raum, ohne jemand bestimmtes anzuschauen. Dann eilte er am Treppensteher vorbei und in sein Büro.

Wo habe ich denn den Zettel hin...

Hastig suchte Christoff den Schreibtisch ab, bis ihm auffiel, dass das Gesuch in seiner Tasche steckte.

Ups...

Er lief wieder nach unten, trat durch eine Tür am Ende der Halle und stürmte in den Versammlungsraum.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2011, 18:27 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
*Hämmer* *Klopf* *Dingdongkleng* *Aufnfinger*

Autsch!

Depp.

Eine große Platte aus weichem Holz, so lang wie Christoff hoch, wurde von drei Angestellten des Hafenamtes in stabiles, dunkleres Holz eingerahmt. Danach hielten sie es an die Wand links der Eingangstür, wobei der Hafenmeister darauf achtete, dass es auch gerade hing.

Luca, du ein Stück weiter runter! Nein, zu weit, wieder höher! Jaaaaa... Jetzt Leonardo auf der anderen Seite etwas nach ob... Exakt. So halten! Festnageln!

So halten... *Stöhn* Der hat gut Reden...

Christoff nahm sich einen Hammer und schlug drei Nägel in die Wand, dort, wo das Brett an Lederriemen gehalten wurde, links, mittig und rechts.

*Hämmer* *Klopf*

So, fertig.

Während die Angestellten wieder gingen, froh, endlich kein schweres Brett mehr tragen zu müssen, befestigte der Hafenmeister noch das Gesuch von Francesco als erste Notiz mittig. Als das getan war, stieg er die Treppe empor, verschwand in seinem Büro.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 19:08 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Gerade wollte Lucius die Tür zum Hafenamt öffnen, als ihn ein plötzlicher Hustreiz überkam. Er wandte sich ab.

Öhmöhmöhm... Na fein. Auch das noch. Öhm...

Danach drückte er die Klinke herunter, trat in die Halle. Es war gerade nicht viel los, ein Schalter frei, und so erkundigte sich Lucius, wo er den Hafenmeister finden konnte.

D'Alessio? Der feine Herr hat sich gerade eben nach anstrengender Arbeit in sein Büro verabschiedet. Anstrengend für uns, die gemeinen Angestellten, versteht sich. Einer wie der hat es ja nicht nötig, sich selbst um solcherlei Arbeiten zu kümmern. Pezzo di merda...

Den letzten Ausspruch sagte Leonardo so leise, dass Lucius ihn nicht mehr verstand.
Wo finde ich Signore d'Alessio denn?

Der Angestellte war noch recht sauer auf seinen Vorgesetzten, sodass er es völlig vergaß, den Uhrmacher nach einem Termin oder Grund für seinen Besuch zu fragen.
Treppe hoch, erste Tür links.

Grazie.
An der Treppe stand Lucius aber natürlich Lorenzo im Weg.
Wo möchtet Ihr denn hin?

Zum Hafenmeister.

Ohne Termin? Nein.

Och, kommt schon, bitte.

Nein.

Bittebitte?

Nein.

Bittebittebitte?

Nein.

BittebittemitZuckerobendrauf?

Nein.

BittebittemitZuckerundeinerKirsche?

Nein.

BittebittemitZucker,SchokoladeundeinerKirsche?

Nein.

Aber es ist wichtig.

Nein.

Aber es ist wirklich wichtig.

Nein.

Es geht um Leben und Tod!

Nein.

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 19:22 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Just in diesem Moment [strike]- ach, welch Zufall! -[/strike] öffnete sich die Tür des Büros, Christoff trat heraus und stieg die Treppe herab. Er wollte gerade ansetzen, einen Befehl in die Schalterhalle zu rufen, als er Lucius und Lorenzo diskutieren sah.
Gut, wirklich diskutieren konnte man das nicht nennen.


Was ist denn hier los?

Der gute Mann möchte Euch gerne sprechen.

Hat er einen Termin?

Ich glaube nicht.

Der Hafenmeister stellte sich neben Lucius, sah in an.

Worum geht es denn?

Mit den Worten "Es ist so..." setzte Lucius zu einer Antwort an.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 19:30 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Da der Autor keine Lust hatte, sich für den Zwischenteil noch etwas auszudenken, sondern endlich vorankommen wollte mit dem RPG, spulte er kurz vor, man hörte ein undefinierbares Geseiere und Gequietsche, das Bild rast voran wie Aufnahmen von Kaiser Wilhelm II., und dann fanden sich die beiden auch schon im Büro des Hafenmeisters wieder, wo Lucius gerade dabei war, den Grund für sein Kommen zu erläutern.

...und da der Vater meines Cousins, Malcolm McAllen, es mir empfahl, dachte ich mir, beginne ich meine Suche hier.

Lucius hatte die Arme auf die Lehnen des Stuhls vor dem Schreibtisch gestützt, die Hände darüber wie zum Gebet gefaltet, und erzählte Christoff von seiner Suche.

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 19:40 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Bei Lucius' letzten Worten wurde der Hafenmeister hellhörig. Den Mann kannte er doch!

Malcolm McAllen? Ah, der alte Haudegen hat seinerzeit noch meinen Vorgänger vor Gericht vertreten, als es um eine Streitigkeit bezüglich der Lagerhäuser drüben am Hafen ging. Reden konnte der, mein lieber Mann. Und er hat Euch hierher geschickt?

Ohne eine Antwort abzuwarten, stellte der Hafenmeister gleich die nächste Frage, wobei er sich von seinem Stuhl erhob, kurz mit der Hand über das Buddelschiff auf dem Podest strich und sich dann mit dem Rücken zu Lucius vor sein Bücherregal stellte.

Was, sagtet Ihr, sucht Ihr? Ein altes Buch?

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 19:45 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Genau. Ein altes Tagebuch von vor zweihundert Jahren, geschrieben von meinem Vorfahren - und dem McAllens.

antwortete Lucius, der vorerst sitzen blieb, mit seinem Blick dem Hafenmeister bereits vorauseilte und das Regal in Augenschein nahm. Ihm war wohl aufgefallen, dass d'Alessio eine Skepsis ihm gegenüber hegte - was wohl auch nicht weiter zu verwundern brauchte -, und der Schlüssel zu einem erfolgreichen Gespräch über Malcolm führen konnte.

Im Übrigen weiß ich nicht, warum er mich geradewegs zu Euch schickte.

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 19:54 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Das weiß ich auch nicht...

Christoff klang, als wollte er noch etwas sagen, brach aber ab und ging die Regalreihen entlang, zog mit einem Finger hier und da ein Buchein Stückchen heraus, um so gerade eben den Titel lesen zu können.
Nach einer Weile schien er gefunden zu haben, was er suchte und nahm ein Buch gänzlich in die Hand. Es war bedeutend kleiner in der Höhe als die umgebenden, schien auch recht alt zu sein - aber der Hafenmeister hatte auch noch ältere Aufzeichnungen hier stehen, von denen teilweise nicht mehr erhalten war als der Buchrücken.
Nachdem er das Buch von allen Seiten betrachtet und kurz durchgeblättert hatte, nahm Christoff den Faden wieder auf.


...aber fakt ist, dass ich hier ein altes Tagebuch habe, dass gut und gerne zweihundert Jahre alt sein kann. Ich habe es mir nie durchgelesen. Das ist ein merkwürdiges Buch - jeder alte Hafenmeister erzählt seinem Amtsnachfolger immer die gleiche Geschichte. Dass dieses Buch seit langer Zeit hier steht, von Hafenmeister zu Hafenmeister vererbt wird, keiner mehr weiß, woher es kommt, aber auf gar keinen Fall gelesen werden und abhanden kommen darf. Es sei denn, eines Tages käme jemand und würde danach fragen.

Christoff wiegte das Buch in der Hand, hielt es dann Lucius hin, der mittlerweile ebenfalls aufgestanden und neben ihn getreten war.

Ich habe es immer als Scherz verstanden, als interne Witzelei. Dennoch hielt ich mich daran. Ihr scheint der jemand zu sein, der danach fragen sollte.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 20:01 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Der Uhrmacher nahm das Buch entgegen, öffnete es vorsichtig und überflog dann ein paar Seiten. Unwillkürlich achtete er bereits auf bestimmte Merkmale im Text, die wieder auf einen neuen Ort hindeuten könnten, fand aber natürlich auf die Schnelle keine.
Während er also eher immer wieder ein, zwei Zeilen las, nickte er ab und an mit dem Kopf. Dann schaute er auf.


Ja, das ist wohl das Buch, nach welchem ich suche. Wer weiß - vielleicht kann ich Euch erzählen, was es mit der "internen Witzelei" in Wahrheit auf sich hat, wenn ich es gelesen habe.

Lucius steckte es ein. Ihm fiel dann noch eine Sache ein, die er unbedingt vorbringen musste.

Ser d'Alessio, ich habe da noch eine Frage an Euch in Eurer Position als Hafenmeister...

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 20:04 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Es würde mich freuen, wenn Ihr mich aufklären könntet. Nehmt es mit, ich bin auch froh, von der Bürde befreit zu sein, darauf aufpassen zu müssen, wenn ich ehrlich sein darf.

Während Lucius sich das Tagebuch einsteckte, rückte Christoff die Bücher wieder gerade, die durch die Lücke zur Seite gefallen waren, und stellte eine Buchstütze an das Ende der Reihe.

Was gibt es denn noch?

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 20:08 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Nun... begann Lucius, der zuerst nicht wusste, wie er anfangen sollte. Dann gab er sich einen Ruck und fing vorne an.

Vielleicht habt Ihr davon gehört, dass in Palatina seit Kurzem die Spitze des dortigen Obelisken fehlt. Ihr habe gestern eine kleine Rundreise durch Porto Vecchio gemacht und bin dabei auf den Verdacht gekommen, dass diese Spitze sich hier aufhalten könnte. Genauer gesagt in dem Antiquitätenhandel hinter dem Rektorenpalast.
Als Hafenmeister habt Ihr doch sicher einen gewissen Einfluss. Könntet Ihr Euch nicht einmal umsehen?

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 20:15 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Ja, davon habe ich tatsächlich gehört. Mir gegenüber nannte man es Kunstraub. Aber das die Spitze hier sein könnte, davon habe ich noch nichts mitbekommen. Meint Ihr Cristians Antiquitätenhandel? Wart Ihr selbst dort?

Auf Lucius' bestätigendes Nicken strich sich Christoff kurz über den Bart, antwortete dann

Gut, ich werde mich einmal umsehen. Schaden sollte das wohl nicht.

Der Hafenmeister sah sodann auf seine Taschenuhr - kein Objekt aus Lucius' Laden, dass sah dieser sofort -, und verzog kurz den Mundwinkel.

Ihr müsst mich entschuldigen, aber ich habe noch eine Besprechung. Ich danke Euch für den Tipp. Vergesst nicht, mir bescheid zu geben, solltet Ihr etwas über das Buch erfahren haben.

Nach dem Uhrmacher trat Christoff aus dem Büro, ging die Treppe hinab. Unten verabschiedete er sich von Lucius, trat dann in einen der Konferenzräume hinter der Schalterhalle.

-> Nach der Besprechung.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2011, 20:24 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Erleichtert, das Buch doch recht problemlos gefunden zu haben, trat Lucius hinaus in die Vormittagssonne. Und kaum dass ihn eine leichte Brise umwehte, kitzelte es auch schon wieder in seiner Nase.

Hatschumm! Ach verdammt. Danke, du Pfeife da oben, dass du mich in den Fluss geschickt hast. Immer diese übereifrigen Jugendlichen...

Ähm...

Findet er wahrscheinlich auch noch lustig.

Weiter im Text.

Der Uhrmacher wickelte sich seinen Schal fester zu, machte sich dann auf den Weg zurück zur Trattoria. Ihm knurrte der Magen, den Riesenkraken hatte er wohl doch schneller verdaut als gedacht.
Zum Mittagessen würde es aber nicht wieder so etwas Mächtiges geben.


-> Unsichtbare Spuren

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hafenmeisters
BeitragVerfasst: So 17. Apr 2011, 11:30 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Nachdem Lucius außer Reichweite ist, kommen die beiden Ganoven aus ihrem Versteck. Oceano hat ein merkwürdiges Höhrrohr dabei, welches er einsteckt

Diese Erfindung von Fraticelli ist mir unheimlich... äußert Rustichello, muss erst einmal einen Happen von seiner Waffel nehmen, um sich zu beruhigen

Dafür paraktisch.

Was wurde denn nun besprochen?

Das erkläre ich auf dem Weg. Passen wir lieber darauf auf, dass uns der Uhrmacher nicht verloren geht...

meint Oceano, und macht sich mit dem Komplizen auf

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2012, 17:05 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Tretet ein, Sir McAllen.

Mit diesen Worten öffnete Lucius die Tür, ließ seinem Cousin den Vortritt. Dieser betrat die Halle, an deren gegenüberliegender Seite sich die Schalter befanden, zur linken die Anschlagtafel und überall Menschen. Vor der Treppe nach oben stand wie üblich Lorenzo, der Wärter, und passte auf, dass niemand die Privatwohnung des Hafenmeisters im oberen Stockwerk betreten würde.

Viel los...

murmelte Lucius, und stellte sich dann an die Schlange an, die am Kürzesten war.

Dauert trotzdem am Längsten hier, wie immer.

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2012, 17:17 
Offline
gen. Reihäne MäcceAllygen
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Villa McAllen
Beruf: Tischler

gen. Reihäne MäcceAllygen
Sehr edel.

beurteilte Ryan die Einrichtung des Amtes mit Blick auf den marmormen, zu den Schaltern führenden Weg, die Kiefernholzdielen auf dem Boden daneben, den riesigen Wandteppich an der Rückwand und die wiederum aus Marmor bestehende Treppe.
Dann beobachtete er die Menschen in der Schlange vor sich. Das übliche Geplänkel spielte sich hier ab, man diskutierte, versuchte über Preise zu verhandeln, beschwerte sich über das unhöfliche Personal und war dabei nicht viel höflicher. Leute mit den aberwitzigsten Problemen standen hier an, manche waren hier am völlig falschen Ort.
Es dauerte eine Weile, bis sie an der Reihe waren. Ryan lehnte sich etwas gegen den Schalter, grüßte den Mann dahinter.


Buon giorno.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Design by Romina Ronzon, basierend auf subsilver2-Template
Impressum