Palatina sul aqua

Das RPG der Renaissance
Intro | Neuigkeiten | Galerie
Aktuelle Zeit: Di 11. Aug 2020, 04:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 17:27 
Auf der Flucht vor dem palatinischen Konvoi der Marine durchsegelt die "Coniglio" die Gewässer der Insel. Porto Vecchio und das Geschwader "Serenissima" im Rücken

Segeln wir östlich oder westlich vorbei?

Westlich! Diese verfluchte Almone ist so schnell, die könnte uns den Weg absperren, weil sie vorher einmal um die Insel herumfährt! flucht der Capitano, haut mit der Faust auf die Reling

AAHUUU!!

Wie befohlen.

er formt einen Trichter vor dem Mund

Kurs Süwest!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 17:34 
Offline
Piratenleutnant
Benutzeravatar

Schicht: Popolo
Haus: Die Coniglio della Rosa
Beruf: Pirat

Piratenleutnant
Sie beobachtet die feindlichen Schiffe genauestens, während sie über Deck geht. Sie hat ein verdammt ungutes gefühl, das nicht nur etwas mit der Momentanen Situaton und der Lage der "Coniglio" zu tun hat. Irgend etwas ist hier extrem faul...

Als sie nur noch wenige Schritte von Hector und dem Don trennen, bemerkt sie unterbewusst, dass sie ziemlichen Durst hat. immerhin war seit dem Morgen noch kein Wasser ausgegeben worden.

Mit einem Schrecken fallen ihr die Fässer im Lagerraum ein.....waren sie wirklich gesichert gewesen?!

Wie angewurzelt bleibt sie plötzlich stehen

_________________
Auf den Meeren sind wir ewig
Frei und unbeugsam
Sind wir Kaiser, Papst und König
Aber niemals Bettelmann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 17:34 
Die fünf Schiffe, von denen die Galeeren an den Flanken etwas weiter voran segeln, bemerken das Manöver, welches die Piraten vorhaben.

Eure Befehle, Commodore?

sieht Spurione den Anführer an, der sinnierend dreinblickt. Sie konnten die Linie nicht halten, und die Hügel und Bäume würde ihnen Schutz geben. Er musste die Formation auflösen.
Eine taktisch unschöne Lage.


Wenn wir die vier übrigen Schiffe den Piraten nachsetzen lassen, und mit voller Rudergeschwindigkeit die Serenissima antreiben, dann können wir sie von der Ostseite her abfangen, Commodore.

Tarquinio senkt das Haupt. Seine Augen ruhen auf dem Meereswasser.

Ja. Können wir...

gibt er von sich

Aber mir gefällt die taktische Lage nicht. Meine Ruderer für so ein Manöver unnötig zu erschöpfen, ist nicht meine Sache.

Commodore! Sie werden uns entwischen - so nah hatten wir sie noch nie dran!

Tarquinio sieht den Commandante von der Seite an, spricht dann kühl.

Gebt einen Befehl an die Sant'Elmo weiter...


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 17:41 
Offline
Piratenleutnant
Benutzeravatar

Schicht: Popolo
Haus: Die Coniglio della Rosa
Beruf: Pirat

Piratenleutnant
Sie reißt sich zusammen und beschleunigt nun ihre Schritte in Richtung der beiden Männer.

Capitano, den Segeln können sie nichts mehr anhaben...vorerst.
Was glaubt Ihr werden sie versuchen, zu tun? Uns einholen und niederschießen oder ein Katz-und-Maus-Spiel mit uns beginnen, und uns verfolgen?

Ich würde sagen, wir sind in beiden Fällen verdammt schlecht dran...Wir haben kein Wasser mit an Bord genommen, als wir abgelegt haben...gibt sie zu bedenken und beobachtet die Reaktion des Captains

_________________
Auf den Meeren sind wir ewig
Frei und unbeugsam
Sind wir Kaiser, Papst und König
Aber niemals Bettelmann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 17:47 
Ganz zu schweigen davon, dass auch der restliche Proviant nicht gerade ausreichend ist. Auch unser gesamtes Budget sieht nicht gerade rosig aus...

Und was sollen wir machen? uns ergeben und entern lassen? WIEDER MEIN SCHIFF VERLIEREN!?

er zieht seinen Säbel, schaut zu den vier Schiffen, welche die Piraten auf der Westseite Formosas verfolgen, hebt ihn drohend in diese Richtung

NIEMALS!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 17:51 
Offline
Piratenleutnant
Benutzeravatar

Schicht: Popolo
Haus: Die Coniglio della Rosa
Beruf: Pirat

Piratenleutnant
Sie wirft Hector einen unergründlichen Blick zu, bevor sie sich wieder an den Don wendet.

Capitano, ich sehe die Sache genau wie ihr und lieber würde ich in einem Gefecht mann gegen Mann sterben, als mich jemandem zu ergeben, der es nötig hat, ein einzelnes Schiff mit einer absoluten Übermacht anzugreifen und nicht den Mut hat, die pure Kampfeskraft zu messen. Aber wir müssen uns etwas überlegen, denn noch unehrenhafter, als sich zu ergeben, ist es, zu verhungern, sodass sie uns dann nur noch wie tote Ratten vom Deck und ins Meer wischen müssen..

_________________
Auf den Meeren sind wir ewig
Frei und unbeugsam
Sind wir Kaiser, Papst und König
Aber niemals Bettelmann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 17:51 
Der Kapitän der Sant'Elmo hatte ein Signal vom Commodore erhalten. Ebenso die Zwillingsschiffe. Letztere drehen etwas vom Kurs ab, sodass die Linie zwischen der Coniglio della Rosa und der Sant'Elmo völlig frei ist.

Eine große Kanone, eher eine Bombarde, wird an Bord vorbereitet. Es handelt sich dabei um eine Distanzwaffe, die normalerweise vond er palatinischen Artillerie verwendet wurde. Hier hatte Semifreddo sie einst an Deck einbauen lasen. Man konnte damit große Entfernungen überbrücken.


Macht sie ladebereit. Commandante Remo, berechnet den Zeitpunkt.

Si, Capitano!

salutiert der Kommandant, der an einer Tafel etwas mit Kreide aufschreibt, zum Piratenschiff sieht, dann an einem Abacus einige Bälle verschiebt.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 17:57 
Und was hat der Leutnant für eine Idee? Hm? In der Situation. Ich bin gespannt! Sollen wir uns Flügel wachsen lassen, oder besser noch, welche ans Schiff pappen, und wegzufliegen?

wedelt er mit den Händen und Armen vor Liana.
Hector kommt dabei ein Gedanke.


Capitano, was ist mit den Rudern?

Den Rudern?

DEN RUDERN!

versucht der Kommandante ihn darauf hinzuweisen, dass es noch eine Möglichkeit gab, an welche sie nicht gedacht hatten


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 18:02 
Der Kommandant an Deck der Sant'Elmo beendet seine mathematischen Studien, unterstreicht das Ergebnis fett, klatscht sich die Hände ab.

Wir sind in Schussweite, in 5, 4, 3, 2, 1...

FEUER!

ruft der Kapitän auf, woraufhin die wuchtige Bugbombarde direkt auf die Coniglio abgefeuert wird. Die Dteonation ist noch bis nach Porto Vecchio zu hören, und würde alte Omas erschrecken, sowie ältere, gediente Palatiner, die noch den letzten Krieg gegen Frankreich erlebt hatten


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 18:10 
Die Diskussion auf dem Achterdeck verebbt plötzlich, als man den enormen Krach von Bord der Sant'Elmo vernimmt, gepaart mit einem tiefen Geräusch, so, als falle ein Buckelwal von einer großen Höhe herab in die Tiefe.
Ohne Petunientopf.


Was zum...?

folgen Plüschos Augen noch dem Geschoss im Wind, bevor dieses größer wird. Viel größer, als eine gewöhnliche Kanonenkugel. Eher wie ein gewaltiger, steinerner Ball.

*KRACKS*

und genau berechnet in die Mitte des Hauptmastes einschlägt, dieser ächzend und unter Holzzerbersten niederstürzt

IN DECKUNG!

Schreie, dummes Rumgelaufe, Matrosen die gegeneinander prallen, umfallen, andere werden von Segeltuch begraben.
Hector liegt am Boden, raunt zu Liana


Ruder. Sagt denen, sie sollen die RUDER holen!

grummelt er vor sich hin


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 18:36 
Offline
Piratenleutnant
Benutzeravatar

Schicht: Popolo
Haus: Die Coniglio della Rosa
Beruf: Pirat

Piratenleutnant
Sie blickt Hector einen Moment lang in die Augen, während sie neben ihm am Boden liegt, als wolle sie ohne Worte mit ihm kommunizieren, doch ihr Blick ist kaum zu entschlüsseln.

Mit einer kräftigen, fließenden Bewegung kommt sie wieder auf die Beine, rennt über das Deck


MÄNNER!!! AN DIE RUDER!!! LOS, LOS, LOS! BEWEGT EUCH!!!

während jene, die auf den Beinen sind sich daran machen, ihre Anweisung auszuführen, begibt sich Liana zu den Stücken Segeltuch, die auf den Planken liegen und einige der Crewmitglieder unter sich begraben.

So schnell wie möglich hilft sie den Männern wieder ans Tageslicht und schickt sie den anderen hinterher.
Als der Letzte Pirat wieder auf den Beinen ist, macht sie sich selber zu den Rudern auf

_________________
Auf den Meeren sind wir ewig
Frei und unbeugsam
Sind wir Kaiser, Papst und König
Aber niemals Bettelmann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 18:44 
Hector refft sich an der Reling hoch, sieht für einen Augenblick zur Sant'Elmo. Sie brauchten eine Wiele, bis sie die Bombarde neu laden und ausrichten konnten, wenn diese aber zum Einsatz kam, dann war es verheerend. Dieser Remo war ein mathematisches Genie, welches sehr geschickt die Distanz, die Feuerkraft und den genauen Winkel berechnen konnte, damit die Geschosse dieses Höllenwerkzeuges genau traf. Ursprünglich hatte dieses Schiff Theseus gehört, einem Mitglied des Pentagramms - bis dieser vor Jahren im großen Kampf zwischen Geheimbündlern und Grauer Hand umgekommen war, Tarquinio sich dieses Schmuckstück unter den Nagel gerissen hatte. Remo, der damals nur unter Zwang gehandelt hatte, war daraufhin in der palatinischen Marine aufgenommen worden.

Und versah seitdem seinen Dienst für Tarquinio.


Beeilen wir uns! Sie werden uns keine weitere Chance geben - ein Mast weniger, und wir sind leichte Beute für sie!

eilt er dann aufs Hauptdeck, wo sich die Mannschaft in Reihen versammelt, sich niedersetzt.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 18:51 
Offline
Piratenleutnant
Benutzeravatar

Schicht: Popolo
Haus: Die Coniglio della Rosa
Beruf: Pirat

Piratenleutnant
Liana ordnet sich hinten in der Reihe an den Steuerbordrudern ein, setzt sich nieder, wickelt sich ihre schon leicht rußgeschwärzte Schärpe um die Hände, damit sie besser zupacken kann und legt die Hände an das glattgegriffene Holz, während sie auf das Kommando wartet.

Sie blickt über das Deck und Wut packt sie beim Anblick des zerstörten Masts. Wie um das Bild unecht wirken zu lassen, flattert Ron Rico in seinen bunten Farben vor dem zersplitterten Rest des Mastbaums hin und her

_________________
Auf den Meeren sind wir ewig
Frei und unbeugsam
Sind wir Kaiser, Papst und König
Aber niemals Bettelmann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 18:54 
SQUARK! Wo ist der Spanitalier? SQUARK!

Dann ist der Spaniel eben begraben, der Hund hat sich sowieso wie Hund... ach, ist doch gleich.

winkt der Captain ab, setzt sich zu den anderen in die Riehen. Man steckt die Ruder durch die Öffnungen an Back- und Steuerbord

ALLE ZUGLEICH! LEGT ALLES REIN - Eins, Zwei! Eins, Zwei!

feuert er die Mannschaft an - tatsächlich gewinnt die Coniglio an Fahrt, und kann Vorsprung auf die Almone gut machen, welche bisher gnadenlos aufgemacht hatte

Die Galeerenbesatzung ist bereits erschöpft! Das ist unsere Chance!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 19:02 
Offline
Piratenleutnant
Benutzeravatar

Schicht: Popolo
Haus: Die Coniglio della Rosa
Beruf: Pirat

Piratenleutnant
Liana packt das Ruder und legt sich kraftvoll in die Riemen. Die Ärmel hat sie hochgeschoben und beobachtet mit einer Art grimmiger Zufriedenheit, während der ersten paar Ruderschläge, wie sich praktisch jeder Muskel in ihren Armen einzeln anzuspannen scheint.
Das Gefühl, endlich etwas wirklich Sinnvolles und Effektives zu unternehmen, tut ausgesprochen gut
und Hectors bemerkung hebt die Laune der gesamten Mannschaft eindeutig.

Bei diesem Gedanken blickt sie sich um, entdeckt Hector aber nicht...

_________________
Auf den Meeren sind wir ewig
Frei und unbeugsam
Sind wir Kaiser, Papst und König
Aber niemals Bettelmann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 19:13 
Der Kommandant sieht breit grinsend zum zurückbleibenden Konvoi, merkt, das das Schiff unter ihnen sich an Fahrt gewinnt. Doch die darauf verzogene Miene versucht er zu unterdrücken, denn er begreift, was das zu bedeuten hat.

Hector-sama bemerkt, dass Schiff reicht wie Feder.

Ja.

Warum Hector-sama dann mit Brick wie erschrockener Bambusbär, der bei drittem Frühstück von Perztierhäger überrascht?

erkennt der Samurai, der sich ebenfalls in die Riemen legt, dass etwas nicht stimmt.
Der Kommandant übertüncht das mit lauten Rufen.


Das offene Meer ist unseres! Das schaffen wir!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 19:18 
Offline
Piratenleutnant
Benutzeravatar

Schicht: Popolo
Haus: Die Coniglio della Rosa
Beruf: Pirat

Piratenleutnant
Sie wirft einen Blick über die Schulter, als sie Shintas Stimme hinter sich vernimmt und erhascht ebenfalls noch einen Blick, auf Hectors besorgtes Gesicht, bevor dieser die mannschaft wieder anfeuert.

Sorgsam darauf bedacht, im Rhythmus weiterzurudern, lässt sie die Augen weiterhin auf dem Kommandanten ruhen und wartet ab, ob sie seinen Blick auffangen kann. Ihre Augenbrauen sind leicht zusammengezogen, ihr Gesicht konzentriert. Was hatte ihn jetzt aus der Ruhe gebracht, jetzt, da es so aussah, als ob sie doch eine Chance hätten?!

_________________
Auf den Meeren sind wir ewig
Frei und unbeugsam
Sind wir Kaiser, Papst und König
Aber niemals Bettelmann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 19:22 
SIE GEBEN AUF! HA! SIEG, SIEG!

ruft dann der Kapitän mittendrin, springt von seinem Ruderplatz auf, als er sieht, dass die Schiffe hinter Formosa sich wieder vereinen - ihnen aber nicht folgen.
Während Plüscho noch einen Freudentanz aufführt, und sich die Coniglio immer rascher von Formosa entfernt, tönt ein grantiger, zynischer Kommentar von der Seite.


Ja, dafür sind wir mitten in die Sardische Strömung geraten! Ganz toll!

Der Captain hält ein. Geschockt dreht er sich um.

WIE?!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 19:29 
Offline
Piratenleutnant
Benutzeravatar

Schicht: Popolo
Haus: Die Coniglio della Rosa
Beruf: Pirat

Piratenleutnant
Als Liana diese Worte hört, schnellt ihr Kopf herum und sie vergisst für einen Moment beinahe das Rudern

Das kann doch nicht wahr sein...murmelt sie völlig entgeistert und kaum hörbar

Schön- ein Problem fiel weg, obwohl sie schon diesem Frieden nicht ganz traut und schon steckten sie mitten im Nächsten. Ja, DAS war die Besatzung der Coniglio und die Mannschaft des Captain Don Plüscho.

Während sie auf die nächsten Befehle wartet, wirft sie einen Blick zurück zu den Verfolgern. Sie wurde den Gedanken einfach nicht los, dass diese noch nicht wirklich aufgegeben hatten...

_________________
Auf den Meeren sind wir ewig
Frei und unbeugsam
Sind wir Kaiser, Papst und König
Aber niemals Bettelmann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Gewässer von Formosa
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2012, 19:41 
Hört auf zu rudern! Ob mehr oder minder, das nützt nichts! Holt die Paddel ein, jeder wieder auf seinen Posten!

ist Hector bereits aufgestanden, während Don Plüscho noch in seinen Kapitänshut beißt

Leutnant, macht eine Bestandsaufnahme des Schadens. Zerstörungen, Verletzte, Tote. Der Chefkanonier sorgt sich darum, dass die Munition wieder griffbereit und alles parat für einen weiteren Angriff ist. Steuermann zurück an den Platz.

Zu gerne - aber zu tun werde ich da sowieso nichts haben!

zetert Langusten Luigi herum, da man gegen die Strömung sowieso nichts ausrichten kann

Außerdem muss jemand eine Liste der Vorräte jedweder Art anfertigen... wir werden Tage auf See ohne Ankerplatz sein.

Das hört sich nach Aufgabe an, die Shinta zukommt.

macht dieser darauf eine asiatische Verneigung, und begibt sich hinfort


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Design by Romina Ronzon, basierend auf subsilver2-Template
Impressum