Palatina sul aqua

Das RPG der Renaissance
Intro | Neuigkeiten | Galerie
Aktuelle Zeit: Di 22. Mai 2018, 10:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Fährstation nach Palatina
BeitragVerfasst: Di 25. Sep 2012, 17:23 
Offline
Im Namen der Republik
Benutzeravatar

Schicht: Nobiluomo
Heimat: Città Antica
Haus: Palazzo Ducale
Beruf: Ratsherr

Im Namen der Republik
Im Osten Porto Vecchios, direkt neben einer Reihe Lagerhäuser am Rio, befindet sich ein kleines, auf den ersten Blick recht unscheinbares Gebäude aus hellem Stein. Es besitzt zwar nur das Erdgeschoss, dieses liegt jedoch leicht erhöht. Links und rechts führt je eine Treppe zu der ausladenden Eingangstür, durch welche man einen großen Raum betritt, der die gesamte Breite und Länge des Hauses einnimmt.
Die Hauptaufgabe dieses Gebäudes ist die Ausstellung von Fährkarten für all jene Personen, die von Porto Vecchio mit der Fähre nach Palatina reisen möchten. Zu diesem Zweck befinden sich an der rückwärtigen Wand eine Reihe Schalter samt An- und Abfahrtsplan.
Deren freundliches Personal dient allerdings gleichzeitig als Kassierer, denn neben den Schaltern und einigen Bänken für die Wartenden sind auch Regale mit Suwenir-Artikeln aufgestellt. Schließlich sind es zumeist Reisende aus anderen Regionen der Republik, die ihren Urlaub an der Küste verbringen und sich dann oft ein Andenken mit nach Hause nehmen möchten. Von einigen nützlichen Objekten über immerhin noch nett anzuschauende Dekorationsartikel bis hin zu völlig sinnbefreitem Plunder lässt sich hier alles erwerben, was das Herz begehrt.
An der Wand zum Rio hin befindet sich zuletzt eine weitere Tür. Diese führt auf einen Steg hinaus, an welchem die Fähren anlegen, die von und nach Palatina fahren. Ein Fährstationsvorsteher kündigt die nahende Ankunft und Abfahrt einer Fähre mit einer Glocke an, um den Passagieren genügend Zeit zu lassen, ihr Gepäck einzusammeln.

_________________
"Nicht der Titel verleiht dem Mann Glanz, sondern der Mann dem Titel."

Niccolò Machiavelli


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Fährstation nach Palatina
BeitragVerfasst: Di 16. Apr 2013, 15:48 
Offline
Kennt Schimmel nur vom Reiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Paolo
Haus: Bäckerei Panificio d'oro
Beruf: Bäckerin

Kennt Schimmel nur vom Reiten
Porto Vecchio! Alles aussteigen!

erklingt es am Ende der fahrt. Jeder hat es eilig, gleich rauszukommen, und die Leute stehen schon im Flur, obwohl es noch dauert, bis das Boot anlegt. Da Lidia alle Zeit der Welt hatte, bleibt sie noch im Abteil sitzen, wartet, bis sich alles gelichtet hat. Außerdem musste sie Nebbia abholen, und auch das würde Zeit in Anspruch nehmen. Die Drängelei... mag sie nicht, denn im laden stand sie immer davor, aber nie mittendrin... sollten sich andere schubsen lassen...

Hier geht es weiter

_________________
"Wer tugendhaft lebt und handelt, der legt seinen Adel an den Tag." - Decamerone, Giovanni Boccaccio


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die Fährstation nach Palatina
BeitragVerfasst: Sa 27. Apr 2013, 17:48 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Durch die Anordnung der Regale war man gezwungen, diese auf dem Weg zu den Schaltern zu passieren. Um die Auslage dort nicht ansehen zu müssen, zog sich der Hehler die Mütze tiefer ins Gesicht und blickte nach unten auf den Boden schräg vor ihm.

Scheußlich. Wie kann man guten Gewissens derartigen Plunder verkaufen? Wahrscheinlich künstlich auf alt getrimmt, um irgendwie antik zu wirken.

beschwerte er sich leise über die Auswahl der Suwenirs. Er war froh, als er endlich an den Schaltern angelangt war. Er konnte recht schnell eine Karte erstehen, da die übrigen Personen einen Bogen machten um diese merkwürdige Gestalt mit der dunklen Kleidung, die den Eindruck erweckte, etwas zu verheimlichen zu haben.

Eine Karte nach Palatina, Einzelperson.

verlangte Cristian knapp, was er brauchte, legte das Geld passend abgezählt auf den Tresen und drehte sich um. Dann setzte er sich auf eine Bank, wartete, bis der nächste Fährzug bereit sein würde.

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Design by Romina Ronzon, basierend auf subsilver2-Template
Impressum