Palatina sul aqua

Das RPG der Renaissance
Intro | Neuigkeiten | Galerie
Aktuelle Zeit: So 24. Jun 2018, 16:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2008, 14:30 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Das Landgut Sant’ Ambrogio des Cesare Foscari

Bild


Auf einem hohen Hügel, der entweder in das Licht der Morgen- oder Abendsonne getaucht ist, steht das prächtige Landhaus des Cesare Foscari, umgeben von Gärten, einzelnen Olivenbäumen, Zypressen und Pinien. Dabei handelt es sich um einen zweigeschossigen Bau, in welchem antiker Luxus und ländlicher Pragmatismus vereinigt wird.

Der Eingang erinnert stark an eine römische Villa, der Giebel ist gekrönt von drei Figuren, der Hauptteil ist je von einer Reihe Säulen geschmückt, im Obergeschoss vom Balkon, im Untergeschoss vom Eingang durchbrochen. Die Seitengebäude wiederum – Schlafstatt der Diener – erinnern eher an die Landhäuser der Gegend, und sind etwas einfacher.

Das Erdgeschoss dient vor allem als Ort der Kelterei und Ölherstellung. Der innerste, große Raum ist zwar geschmackvoll eingerichtet, und sollen dem Ankömmling repräsentativ in Empfang nehmen, bevor er die Treppe zum Piano Nobile besteigt – doch die Nebenkammern dienen allein der Arbeit, Werksgerät stehen hier, die die Wein- und Ölpresse, ein Waschraum, Flaschenvorräte, Bottiche, eine Küche und vieles mehr. Olivenvorräte und Weinreben werden hier ebenfalls aufbewahrt, während fertiges Öl und fertiger Wein im Keller darunter gelagert werden.

Der herrschaftliche Bereich darüber ist natürlich nicht mit den bescheidenen Verhältnissen darunter zu vergleichen. Fresken an den Wänden erinnern an Sagen und Mythen der Römer, besonders Faune werden dargestellt, Ceres, Diana und Bacchus, die allesamt das Landleben und die freie Natur preisen. Neben einem großen Salon im Zentrum, gibt es ein Musikzimmer, eine kleine Bibliothek mit leichter Literatur, ein Bad, zwei Schlafzimmer zu Vorderseite hinaus, sowie einen kleinen, ruhigeren Raum in den man sich bei Bedarf zurückziehen kann, um völlige Ruhe zu genießen.
Gerne geht man auch hinaus zum Balkon, genießt mit einem Glas Wein in der Hand die Aussicht, lässt den Blick über die goldenen Hügel, die wunderbare Landschaft, bis hin zum Panorama der Stadt schweifen, und ist mit sich und der Welt im Reinen….


Orientierung:

Keller: Wein-, Öl- und Nahrungsvorräte

Erdgeschoss: Öl- und Weinherstellung, Gebrauchsräume, Küche, Gesinderäume

Obergeschoss: Piano Nobile

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

NPCs:

Tullio Severo (grün): Verwalter des Landgutes. Er ist der oberste Herr dieser Anlage, wenn Foscari nicht zugegen ist. Im Gegensatz zum Kaufmann, der auch gerne seine Arbeiter grüßt und ihnen eine Belohnung zusteckt, ist Tullio aufgrund seines harten, unerbitterlichen Führungsstils nicht sehr beliebt. Auch Wanderer, die nur seine Rebstöcke oder seine Oliven scheel ansehen, bekommen seinen Zorn zu spüren.
Der Verwalter trägt oft einen etwas arg abgenutzten, braunen Umhang als Gewand, ist schlecht rasiert, und trägt zudem immer eine Rute, von der er gerne Gebrauch macht.

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2009, 12:57 
Offline
Wetterfrosch im Einmachglas
Benutzeravatar

Haus: Der Himmel über Palatina
Beruf: Aushilfpetrus

Wetterfrosch im Einmachglas
Die Landarbeiter sorgen sich um die Haine und Weinberge des Landgutes, denn die aufkommende Hitze soll den Ertrag nicht schmälern...

_________________
"Es ist der gewöhnliche Fehler der Menschen, bei gutem Wetter nicht an Sturm zu denken."

Niccolò Machiavelli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2009, 13:05 
Offline
Medica


Medica
Hugo Höpfner, ein Arbeiter des Landguts, stopft sich seine Pfeife und bevor er diese anzündet schaut er nach oben in den wolkenlosen Himmel

ein bischen Sonne geben den Trauben die richtige Süsse, zuviel Hitze läßt sie vertrocknen
er zündet sich sein Rauchwerk an, schmauchend geht er zwischen den Rebstöcken weiter
....mal abwarten wie lange sich dieses Wetter hält....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: Sa 25. Jul 2009, 15:58 
Offline
Wetterfrosch im Einmachglas
Benutzeravatar

Haus: Der Himmel über Palatina
Beruf: Aushilfpetrus

Wetterfrosch im Einmachglas
Wasserlaachen fallen die Giebeldächer herab, die Türen und Fenster wurden in weiser Voraussicht bereits geschlossen; es donnert und blitzt, Windschwaden aus Laub toben um das Anwesen herum

_________________
"Es ist der gewöhnliche Fehler der Menschen, bei gutem Wetter nicht an Sturm zu denken."

Niccolò Machiavelli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: Sa 25. Jul 2009, 16:05 
Offline
Teehändlerin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: Città Nuova
Haus: Teegeschäft

Teehändlerin
Mit letzter Kraft total zerzaust kommt die Teehändlerin am Gut an. Immer wieder schlagen ihre Fäuste gegen die Tür. In der Angst das sie niemand hören könnte hört sie gar nicht mehr auf auf die Tür einzuhämmern. Der Regen rinnt ihr derweilen den Rücken runter. Doch das nimmt die vollkommen verschöpfte Charlotte nicht war.

_________________
Freundschaft ist weit tragischer als die Liebe. Sie dauert länger.


Der Teeladen mit seinen Teemischungen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: Sa 25. Jul 2009, 16:10 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Langsames, aber festes Tappen ist hinter der Türe zu vernehmen...

... ein Quietschen...

... dann schiebt sich ein Holzstück vor Charlottes Miene zur Seite, ein Augenpar blickt durch


Mit wem... hört sie ein gemisch aus Knurren und Abscheu ... habe ich die Ehre? Wir nehmen keine Landstreicher auf!

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: Sa 25. Jul 2009, 16:13 
Offline
Teehändlerin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: Città Nuova
Haus: Teegeschäft

Teehändlerin
Erschrocken fährt Charlotte zur Seite als sie erst das quitschen und dann das Augenpaar sieht.

Ich ... ich... ich bin keine Landstreicherin. Mir ist mein Pferd durchgegangen. Ich bin die Teehändlerin aus Palat.... Weiter kommt Charlotte nicht mehr. Ihre Kräfte haben sie verlassen und sie sackt unmächtig zu Boden.

_________________
Freundschaft ist weit tragischer als die Liebe. Sie dauert länger.


Der Teeladen mit seinen Teemischungen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: Sa 25. Jul 2009, 16:20 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Tullio Severo ist kein barmherziger Mann. Und Mitleid hat er auch nicht.

Er nimmt den Vorgang zur Kenntnis, schiebt den Riegel wieder vor, und geht wieder ins Haus. Früher oder später konnte man ihren Kadaver noch als Viehfutter verwenden. Dann hatte sie zumindest einen Nutzen. Fremde hier kostenlos zu übernachten und zu bewirten war nicht in seinem Interesse. Das kostete nur Geld und Waren, und als Verwalter hielt er strikt an den Profitregeln fest, schließlich war das nicht sein Besitz, sondern nur der, den er für Foscari in Bestand hielt.

Doch als er gerade die Treppe erreicht, fährt ihm ein Gedanke durch den Kopf:

Teehändlerin.


Er hält ein. Teehändler waren keine armen Menschen. Nein. Im Gegenteil, sogar recht wohlhabend. Kontakte zu ihnen konnten sich als profitabel herausstellen. Und damit wichtig für ihn - und Foscari.

So geht Tullio zurück, klatscht zwei Arbeiter herbei


Illario! Marino! Kommt mal her!

die beiden Helfer kommen aus den nebenliegenden Kammern, stehen bereit

Kümmert Euch um die Dame vor der Türe... wir haben noch ein freies Gästezimmer oben.

die beiden kräftigen Männer nicken, gehen vor die Schwelle, nehmen Charlotte, und tun wie geheißen...

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: Sa 25. Jul 2009, 16:24 
Offline
Teehändlerin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: Città Nuova
Haus: Teegeschäft

Teehändlerin
Durch das Gerüttel kommt Charlotte wieder zu sich. Sie spürt nur links und rechts von sich fremde Leiber. Mit schwacher Stimme fragt sie, wo bin ich?

Erst jetzt spürt sie den stechenden Schmerz im Fuss. Sie knickt weg und verzieht voe Schmerzen das Gesicht.

_________________
Freundschaft ist weit tragischer als die Liebe. Sie dauert länger.


Der Teeladen mit seinen Teemischungen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 11:57 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Chalotte wird in eines der Schlafzimmer gebracht, die Arbeiter lassen sie auf dem Bett nieder

Im Landgut Sant' Ambrodgio.

Halt den Mund und geh! Kommt noch soweit, dass wir hier Reisebroschüren verkaufen! :mecker:

unterbricht Severo den Landarbeiter, steht im Türrahmen und fuchtelt mit einem Stock aus alten Olivenholz herum

Ab in den Keller. Soll sie etwas schlafen - dann isst und trinkt sie nichts und das spart Geld!

Knickriger Geizhals...

*PATSCH*

Das habe ich gehört! hört man nach einem Hieb mit dem Stock den Verwalter zetern - welcher, nachdem beide das Zimmer verlassen haben, die Türe schließt

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 12:14 
Offline
Teehändlerin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: Città Nuova
Haus: Teegeschäft

Teehändlerin
Charlotte fällt ihn einen unruhigen Schlaf. Wo sie sich befindet hat sie schon gar nicht mehr mitbekommen. Statt desen jagt ein fieberhafter Traum den nächsten. Immer wieder fällt der Name Denton und verschwinde endlich aus meinem Leben.

Im unruhigen Schlaf wirft sie sich immer wieder von einer Seite auf die andere. Erst gegen morgen beruhigt sich ihr Zustand
.

--------

Es ist kurz vor Mittag als die Teehändlerin erwacht und das erst was sie spürt ist ihr schmerzender Knöchel. Sie setzt sich auf und befühlt ihn vorsichtig. Verflixt ich habe ihn mir verstaucht. Wo bin ich hier eigentlicht?

Erst jetzt wird Charlotte gewahr das sie nicht zu hause ist und so langsam kommt die Erinnerung vom Vortag wieder. Mit zu viel Schwung hebt sie die Beine aus dem Bett und bekommt sofort wieder ihren Knöchel zu spüren. Sie humpelt zum Fenster und schaut hinaus.

Hmm, sieht aus Foscaris Landgut. Allerdings die Kehrseite des Hauses. Oder doch nicht? Ich war schon eine Weile nicht mehr hier Tee ausliefern.

Charlotte sieht in den Spiegel und sieht ihr rampuniertes äußeres. Na wunderbar Charlotte, das hast Du ja mal wieder fein hin bekommen, flucht sie leise. So gut es geht richtet sie ihre Kleider wieder her. Flechtet die langen Haare zu einem Zopf und verläßt auf der Suche nach den Hausbewohnern das Zimmer.

Langsam hinkte sie die Treppe runter. HALLO?

_________________
Freundschaft ist weit tragischer als die Liebe. Sie dauert länger.


Der Teeladen mit seinen Teemischungen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 12:23 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Antwort gibt es vorher keine. Stattdessen erklingt das Tacken von Olivenholz auf dem Boden, , was vermuten lässt, dass Severo sich nähert.

*tok*... *tok*... *tok*...

Es lässt entfernt an einen alten Kapitän mit Holzbein denken, der über den Flur geht

*grml* Hallo... Hallo... ruft hier wie blöd herum das Weib... hätte sie doch besser draußen liegen lassen sollen...

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 12:27 
Offline
Teehändlerin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: Città Nuova
Haus: Teegeschäft

Teehändlerin
Na wunderbar genau das hat Charlotte jetzt noch gefehlt ein besserwisserischer Mann. Als sich die Gestalt nährt stellt sie mit Erleicherung fest das die wirklich auf Foscaris Weingut ist.

Na erlaubt mal Signore Severo wie redet Ihr mit mir? Charlotte humpelt so gut sie kann ihm entgegen und beist sich dabei die Zähne zusammen vor Schmerz.

_________________
Freundschaft ist weit tragischer als die Liebe. Sie dauert länger.


Der Teeladen mit seinen Teemischungen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 12:31 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Na, erlaubt mal, Signora Teehändlerin, wie redet Ihr mit mir? Führt sich auf wie eine Prinzessin auf der Erbse...

schüttelt er das Gesicht.
Vrmutlich verstand Charlotte jetzt, warum Foscari Severo immer in Urlaub schickte, wenn er hier Feste veranstaltete. :D


Was habt Ihr eigentlich mit Eurem Fuß gemacht? Ist das jetzt Mode?

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 12:35 
Offline
Teehändlerin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: Città Nuova
Haus: Teegeschäft

Teehändlerin
Signore Severo habt Ihr Tomaten auf den Augen, schnaubt sie. Wisst Ihr nicht wer ich bin?

Charlotte lässt sich auf einen Stuhl fallen. Nein, das ist keine Mode. Ich bin gestern vom meinem Pferd gestürzt. Es ist mir bei dem verflixten Gewitter durch gegangen und wahrscheinlich irrt es jetzt draußen rum.

_________________
Freundschaft ist weit tragischer als die Liebe. Sie dauert länger.


Der Teeladen mit seinen Teemischungen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 12:43 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Was zum Teufel sind Tomaten? Wieder so ein aztekisches Gemüse? Widerwärtig!

Für Severo teilte sich die Menschheit in zwei Teile:
Einmal die IM Landgut tätig waren, und einmal jene, die AUSSERHALB lebten. Letztere Gruppe war für ihn unbedeutend, und er vergaß sie auch wieder recht schnell.
Vermutlich hätte er selbst den Dogen nicht erkannt, wenn er auf seiner Türschwelle stände. Und selbst wenn - für ihn war er unwichtig. Insofern ging er nicht weiter auf irgendwelche Bekanntschaften ein.


Ihr seid die Teehändlerin aus der Stadt, das muss reichen. spricht er schulterzuckend. Mehr war für ihn auch nicht nötig.

Wenn das Pferd in die Weiten läuft, holen es sich die Butteri. Ich glaube, die haben den Gaul schon längst eingefangen, wenn dem so sein sollte. Sie entscheiden dann, ob sie es behalten, wenn sie einen Reiter zu viel haben - oder, ob sie nicht lieber Steak und Salami daraus machen.

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 12:50 
Offline
Teehändlerin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: Città Nuova
Haus: Teegeschäft

Teehändlerin
Nun wird es der Teehändlerin aber zu viel. Ich bin nicht irgend eine Teehändlerin. Sondern die Teehändlerin in Palatina. Ohne mich gäbe es morgens kein ordentliches Frühstück. Ich bin ja nun weis Gott oft genug schon her gekommen und habe das Gut mit Tee beliefert, meint sie.

Verstehe. Ihr werdet mir also nicht behilflich sein und mein Pferd einzufangen. Würdet Ihr mir denn wenigstens eines leien das ich wieder in die Stadt komme? Ich kann es ja dann bei Signore Foscari abgeben.

_________________
Freundschaft ist weit tragischer als die Liebe. Sie dauert länger.


Der Teeladen mit seinen Teemischungen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 12:54 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Sag ich ja. Die Teehändlerin. Da wir hier sowieso keinen Tee trinken, ist es mir leidlich egal...

er schaut sie kurz an, scheint skeptisch

Eben sagt Ihr, Ihr seid vom Pferd gestürzt, jetzt wollt Ihr wieder ausreiten. Pff...

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 13:00 
Offline
Teehändlerin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: Città Nuova
Haus: Teegeschäft

Teehändlerin
Na dann frag ich mich wer hier immerTee ordert.

Charlotte rollt mit den Augen. Und wie sollte ich Euer Meinung nach sonst in die Stadt kommen?

_________________
Freundschaft ist weit tragischer als die Liebe. Sie dauert länger.


Der Teeladen mit seinen Teemischungen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Landgut Sant’ Ambrogio
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 13:03 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Herrgottnochmal, der Foscari kann bestellen wie er lustig ist, er ist schließlich der Foscari!

er wendet sich um, tockt von dannen

Folgt mir mal, wir haben irgendwo einen Gaul, glaub ich...

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Design by Romina Ronzon, basierend auf subsilver2-Template
Impressum