Palatina sul aqua

Das RPG der Renaissance
Intro | Neuigkeiten | Galerie
Aktuelle Zeit: Do 24. Mai 2018, 08:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Antiquitätenhandel
BeitragVerfasst: Di 7. Dez 2010, 20:40 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Bild
Großansicht (moderne Optik) | Großansicht beschriftet
Screenshots aus Monkey Island 2, (c) LucasArts.


Hinter dem Rektorenpalast, auf der gegenüberliegenden Straßenseite, steht ein langes Gebäude, von dem wiederum zwei Häuserreihen abzweigen. In der östlichen davon steht das Haus des Hehlers. Hier kauft der zwielichtige Mann Waren aller Art, solange sie ihm wertvoll genug erscheinen, und verkauft sie an interessierte Personen weiter.
Das Haus besteht aus einem Erdgeschoss, einem Obergeschoss und einem Keller. Es wurde komplett in Fachwerkbauweise errichtet und mit einem hellen, beinahe weißen Material ausgefacht. Es ist recht breit und wird an der Rückseite von einem kleinen Garten geschmückt.
Das Erdgeschoss beherbergt zwei Räume. Einmal den großen Laden, andererseits ein kleines Büro. In dem Laden stehen und hängen allerlei Waren herum, von kleinen Bilderrahmen bis zu ganzen Kanonenrohren lässt sich hier beinahe alles an Antiquitäten erwerben. Dabei sind die Schauobjekte so ausgewählt, dass der unbedarfte Besucher einen ganz normalen Kramladen vermuten würde, nicht jedoch den Umschlagplatz eines Hehlers.
Da der Laden von keinem einzigen Fenster, sondern einzig und allein von der tagsüber stets offenstehenden Eingangstür beleuchtet wird, fällt nur schwer die kleine Tür auf, welche sich in eine Ecke quetscht, halb von Gerümpel verdeckt.
Durch diese Tür gelangen der Verkäufer und die Diebe, welche ihm seine Waren beschaffen, in das Büro. Zwar nimmt dieser Raum deutlich weniger Platz in Anspruch als der Laden, er wird dafür aber dank dreier Fenster besser ausgeleuchtet und ist nur mit dem nötigsten eingerichtet. Ein Schreibtisch, je ein Stuhl auf jeder Seite des Tisches, darunter ein Teppich, an einer Wand ein Bücherregal, darunter ebenfalls ein Teppich – mehr Inventar befindet sich nicht im Büro.
Allerdings gelangt man durch das Büro auch in den Keller. Der Eingang liegt ganz klischeehaft unter dem Teppich des Regals.
Der Keller ist quasi das Allerheiligste und wird von dem Hehler gut bewacht, den hier lagert, ordentlich sortiert in mehrere Regalreihen, all das Diebesgut, welches der vorgebliche Antiquitätenhändler gewinnbringend an den Mann bringen möchte. Ganz im Gegensatz zu dem Verkaufsraum zeigt sich der Keller bis in die kleinste Ecke sorgsam sortiert. Der momentane Hehler ist nämlich ein Mann mit ausgeprägtem Ordnungssinn, ja fast schon krankhaftem Perfektionismus. Jedes Objekt liegt im korrekten Winkel im Regal, der Abstand ist zwischen allen Waren exakt gleich groß und überall hängen Schilder, die in schnörkelloser, sauberer Handschrift zeigen, was was ist.
Sollte es jemand versuchen, die Tür zum Büro ohne die Erlaubnis des Hehlers zu öffnen, findet derjenige wohl bald ein Messer zwischen seinen Schultern wieder – denn unter der Theke, von den Besuchern nicht einsehbar, liegen zahlreiche Wurfmesser und Dolche. Für den Fall der Fälle.

Damit wäre über das Haus an sich alles gesagt. Nicht jedoch über den Besitzer respektive die Besitzverhältnisse im Allgemeinen.
Dieses Haus gehört nicht dem Staat Palatinas - es gehört der Diebesgilde. Diese verwaltet das Haus, und sie teilt die Besitzer zu. Stirbt der momentane Besitzer oder verschwindet aus anderen unerfindlichen Gründen von der Bildfläche, geht das Inventar des Hauses in den Besitz der Gilde über – es sein denn, der neue Besitzer ist ebenfalls Hehler. Denn nicht jeder, der das Haus bekommt, muss es zum gleichen Zweck nutzen. Es mag auch als Schenke dienen, als Unterschlupf für andere Gauner der Diebesgilde oder als wasauchimmer. Es gibt nur eine Bedingung: Der Besitzer muss Mitglied der Gilde sein.
Im Folgenden einmal eine Liste aller bisherigen Besitzer und dem Verwendungszweck des Hauses:

Code:
Name des Besitzers   von        bis        Grund des Wechsels   Verwendungszweck
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Luca                 1518       1530       B. stirbt            Hehlerei
Francesco            1530       1532       B. wird ermordet     Hafenkneipe
Lorenzo              1532       1539       B. verschwindet*     Bordell
Christian            1539       1541       B. stirbt            Diebesunterschlupf
Giuseppe             1541       1550       B. tritt aus         Diebesunterschlupf
Marco                1550       1557       B. verschwindet*     Hehlerei
Cristian             1557       heute                           Hehlerei

B. = Besitzer
* Genauere Umstände ungeklärt


Die Gilde gab aus Geheimhaltungsgründen nur die Vornamen der Besitzer heraus.
Das Haus wird immer für ein ganzes Jahr zur Benutzung herausgegeben. Sollte der Besitzer vor Ende des Jahres sterben oder das Haus aus anderen Gründen nicht mehr benutzen können, steht es bis zum Anfang des nächsten Jahres leer, wenn der nächste Besitzer feststeht.


Orientierung:

Keller: Lager für gestohlene Waren. Zutritt nur mit Erlaubnis!
Erdgeschoss: (angeblicher) Kramladen, Büro
Obergeschoss: Privaträume des Besitzers


NPC:

Cristian - (#0040FF)
Der momentane Besitzer des Hauses heißt Cristian – seinen Nachnamen halten er und die Diebesgilde unter Verschluss. Cristian betreibt in diesem Haus Hehlerei, tarnt das Geschäft jedoch als normalen Kram- bzw. Antiquitätenladen. Daher kleidet sich Cristian auch wie ein solcher Händler – trägt jedoch immer ein Schwert an seiner Seite, „für den Notfall“, wie er sagt. In dem Büro kauft er jedoch günstig gestohlene Waren direkt von den Dieben auf und lagert sie sodann im Keller ein, um sie später möglichst gewinnbringend weiterzuverkaufen. Dabei besitzt Cristian einen mehr als ausgeprägten Ordnungssinn. Es fällt ihm jeden Tag aufs Neue schwer, den Laden vorne in der Unordnung zu lassen, wie er nun einmal da liegt.



Preisliste (Nummerierung siehe Link unter Bild):

Code:
01: Radkappen                50       |  07: Vase          178  |  13: Holzbein       37             |  19: Karnevalslampen     unverkäuflich
02: Karte                    6000000  |  08: Anker         256  |  14: Käseraspel     56             |  20: Abbiegeschild       unverkäuflich
03: Schiffshorn              40       |  09: Piratenhüte   30*  |  15: Bilderrahmen   32             |  21: Eklige Schädel      unverkäuflich
04: Silberner Teller         199      |  10: Walfischbild  75   |  16: Kanonenrohr    unverkäuflich  |  22: Maske               unverkäuflich
05: Gut polierte, alte Säge  25       |  11: Steuerrad     132  |  17: Kanonenkugeln  unverkäuflich  |  23: Indys (R) Peitsche  unverkäuflich
06: Schild                   5        |  12: Fass          24   |  18: Schatzkiste    unverkäuflich  |  24: Spiegel             unverkäuflich

Alle Preise sind in Lire angegeben
* pro Stück

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: So 19. Dez 2010, 14:00 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Thriftweed trat durch die wie stets zu dieser Uhrzeit offenstehende Tür in den Laden. Cristian lächelte ihn von der Theke aus an.

Buon giorno! Hereinspaziert, hereinspaziert. Herzlich willkommen in Cristians Antiquitätenhandel! Und Ihr seid...?

Nennt mich Ismael.

Cristian lächelte nur, nickte beinahe unmerklich - und verließ dann seinen Posten hinter der Theke, trat an die Tür zum Büro und bedeutete dem Dieb mit einer Handbewegung, ihm zu folgen.

Schön, dass du auch einmal wieder vorbeischaust, Thriftweed. Ich nehme an, du bist geschäftlich hier?

erkundigte sich der Hehler dann, als die beiden Männer im Nebenraum saßen, Cristian hinter, Thriftweed vor dem Schreibtisch.

Richtig. Ich habe in der letzten Nacht etwas in Palatina gefunden, das dir vielleicht gefallen könnte...
Wenn es einzigartig ist, stehen die Chancen gut.
Einzigartig ist es bestimmt. Was ich auf meinem Wagen unter dem Gemüse versteckt habe, ist nichts anderes als die Spitze des Obelisken, der dort mitten auf dem Marktplatz steht.
Ich war lange nicht mehr in Palatina. Du meinst doch nicht etwa den Obelisken, an dem alle Menschen ihre Plakate anbringen, quasi den Mittelpunkt des dortigen Lebens?
Doch, genau den meine ich.

Cristian stützte das Kinn auf die Linke, klopfte mit den Fingern der anderen Hand auf den Tisch. Gedankenverloren starrte er auf das Bücherregal links von ihm.

Hm... Was soll ich mit dem Ding? Ich werde es schwerlich verkaufen können. Mein Einzugsgebiet umfasst die Republik Palatina, aber nicht mehr. Das Problem ist, dass jeder Kunde etwas mit dem Obelisken anzufangen weiß. Wie soll ich so etwas an den Mann bringen?

Gerade wollte Thriftweed etwas einwenden, als der Hehler diesen wieder ansah, die Hände auf den Tisch legte und lächelte.

Ich nehme an, dir werden die Füße momentan ziemlich heiß und du möchtest das Ding schnellstmöglich loswerden, richtig?
Das stimmt.
Ich habe... Kunden, die wissen, dass sie hier auch einmal mehr als nur eine Antiquität erwerben können - du verstehst, was ich meine. Meistens sind es Kunstsammler, die gewisse Objekte um jeden Preis haben möchten, auch, wenn sie wissen, dass es gestohlene Ware ist. Und ich glaube, da gibt es zwei oder drei Kandidaten aus anderen Ländern, die sich so eine Spitze gerne in ihr Haus stellen würden.
Ich kenne meine Kunden genau, Thriftweed, und ich weiß, dass sie einiges dafür zahlen würden - ohne zu fragen, wie ich an dieses Objekt gelangt bin. Kurzum, ich kaufen dir deinen Fang ab. Hole ihn doch bitte herein. Aber du weißt ja - pass auf!

Sicher.

Thriftweed erhob sich, verließ Büro und Laden und räumte die Gemüsefässer beiseite, die auf seinem Karren lagen und die Kiste mit der Spitze verdeckten. Dann sah er sich dezent um. Als er niemanden erblickte, hob er die Kiste an und trug sie ins Innere.

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: So 19. Dez 2010, 14:01 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Dort schrieb Cristian gerade etwas auf ein Blatt Papier, als Thriftweed die Kiste hineinschleppte.

Hier drin ist sie.

Ohne ein Wort stand Cristian auf und ging zu dem Bücherregal, auf das er gerade eben noch geschaut hatte. Er schob es ein Stück beiseite, wobei er darauf achtete, dass es immer parallel zur Wand stand und an keiner Seite etwas mehr Abstand war. Dann rollte er den Teppich schön gleichmäßig auf, worunter eine Falltür zum Vorschein kam. Er hob diese an und winkte Thriftweed hinunter.
Unten angekommen schon Cristian die Kiste erst in die Mitte des Raumes und rückte sie gerade, bevor er sich aus einer Ecke das Brecheisen griff. So bewaffnet, kniete er sich neben die Kiste.


Dann wollen wir mal.

Mit einem Kracks öffnete er die Kiste, lehnte den angehobenen Deckel an die Seite und betrachtete die Obeliskenspitze.

Interessant... Einfach draufgesteckt. Dass die Kreuzfahrer das nicht bemerkt haben, als sie den Obelisken nach Palatina brachten.
Möglicherweise war sie befestigt, und im Laufe der Jahrhunderte hat sich diese Befestigung aufgelöst.
Gut möglich. Aber egal, woran es gelegen haben mag - jetzt liegt die Spitze hier. Ich räume sie gleich in das Regal. Lass uns aber erst wieder nach oben gehen. Ich lasse den Laden nicht gerne unbewacht.

Beide Männer kehrten den Weg zurück und der Hehler versteckte die Falltür erst wieder. Auf dem Weg in den Laden diskutierten sie über den Preis.

Ich weiß nicht, wieviel Geld ich bekommen werde, aber um die zehn Dukaten mindestens.
Das ist aber sehr viel!
Richtig. Dieses Ding ist ja auch sehr einzigartig. Also sehr teuer. Ich gebe dir...

Cristian murmelte eine stattliche Summe vor sich hin, verschwand hinter der Theke und reichte Thriftweed kurz darauf einen Beutel mit verheißungsvoll klimpernden Münzen.

Hier. Und jetzt mach, dass du hier wegkommst.
Si. Und danke.
Kein Problem. Arrivederci, Ismael!

Der Dieb verließ den Laden und stieg wieder auf seinen Karren, während Cristian in den Keller zurückkehrte.

Wo bringe ich dieses Ding denn unter? Die Regale werden es auf Dauer nicht tragen...

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 14:38 
Offline
Mag Delphine
Benutzeravatar

Heimat: Porto Vecchio
Haus: Lokal "Epina Felina"
Beruf: Wirt

Mag Delphine
*bamm* *bamm*

Hee, Cristian! Nicht erschrecken!

wammt der Wirt einfach die Türe auf, geht in den Laden... den Hehler sieht er im ersten Moment gar nicht, schaut sich um

Cristian?

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 14:42 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Man hatte ihn entdeckt! Da oben klopfte jemand gegen die Tür! Cristian war in Alarmbereitschaft. Kam die Stadtwache mit einem Durchsuchungsbefehl?

Eilig schob der Hehler die Kiste mit der Obeliskenspitze in eine Ecke, achtete nicht einmal darauf, dass sie gerade stand (!), eilte nach oben, verschloss die Falltür und trat von Büro in den Laden. Dort sah er sich um. Sollten diese depperten Wachen ihm nur näher kommen - Cristian war bereit!
Dann aber sah er Francesco.


Ah, du bist es. Ich habe schon einen Schrecken bekommen. Was gibt es denn?

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 14:45 
Offline
Mag Delphine
Benutzeravatar

Heimat: Porto Vecchio
Haus: Lokal "Epina Felina"
Beruf: Wirt

Mag Delphine
Mit einem Fußkick schließt der Wirt hinter sich die Türe, geht dann zum Hehler, blickt sich im "Verkaufsraum" etwas um

Giorno, Cristian. Deine Augen sagen mir, dass ich dich mal wieder bei einem krummen Ding erwischt habe rümpft er die Nase soll mir aber egal sein.

Du hast doch jedemenge Zeug hier. Ich suche etwas Bestimmtes. Vielleicht kannst du mir dabei helfen... sieht er sich um Den Überblick kann ich hier nämlich sicher nicht behalten.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 14:51 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Musik!

Krumme Dinger? Ähm... gut.

Der Mann der krummen Dinger setzte sein bestes Verkäuferlächeln auf, [strike]wedelte mit den Armen[/strike] und fragte

Etwas bestimmtes? Aber sicher doch! Ich habe hier etwas für jedermann! Deswegen kommen die Kunden zu mir - weil sie wissen, dass ich jederzeit etwas für sie habe! ALs du hier hereinkamst, wusste ich sofort, du brauchst etwas Bestimmtes. Und du kannst dir sicher sein: Ich habe es!

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 14:53 
Offline
Mag Delphine
Benutzeravatar

Heimat: Porto Vecchio
Haus: Lokal "Epina Felina"
Beruf: Wirt

Mag Delphine
Francesco zieht die Braue über dem ihm verbliebenen Auge hoch

Sag mal, hattets du diesen großen, neuweltlichen Hut schon immer auf?

wirkt er reichlich skepotisch

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 14:56 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Den habe ich kürzlich beim Aufräumen gefunden...

erwiderte Cristian, nahm den Hut vom Kopf und trat dann hinter seine Theke.

Aber zur Sache - was ist es denn, das du suchst?

Den Hut legte er auf die Theke, hängte ein kleines Schild "Nicht zu verkaufen" daran.

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 14:58 
Offline
Mag Delphine
Benutzeravatar

Heimat: Porto Vecchio
Haus: Lokal "Epina Felina"
Beruf: Wirt

Mag Delphine
Ich such ein Spielzeug. Für meinen Delphin. Ein Delphinspielzeug quasi. beginnt der Wirt

Haustiere und so ein Kram. Muss mich ja jetzt um das Tier kümmern. Du kannst mir doch sicherlich irgendwas andrehen, was man als Haustierdelphinspielzeug durchgehen lassen könnte?

glaubt er, dass der Hehler da BESTIMMT etwas finden würde

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 15:13 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Ein Delfinspielzeug? Da wird sich doch wohl etwas finden lassen!

war auch Cristian selbst äußerst optimistisch. Er warf einen Blick auf die Regale an der Wand hinter ihm.

Ein Schiffshorn vielleicht? Oder ein Holzbein? Der Hehler ließ den Blick durch den Raum schweifen. Du kannst ihm ja auch einen Spiegel in das Aquarium stellen...

Hatte er noch etwas unten im Lager? :gruebel:

Ansonsten hätte ich noch eine Sammlung gelber Quietscheenten von irgend so einem reichen Schnösel anzubieten - oder einen bunten Gartenzwerg aus dem Heiligen Römischen Reich.

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 15:15 
Offline
Mag Delphine
Benutzeravatar

Heimat: Porto Vecchio
Haus: Lokal "Epina Felina"
Beruf: Wirt

Mag Delphine
Ich nehme die Quietscheenten.

wirkt Francesco sehr sicher und fest - und meint dann plötzlich

Wieviele kannst du mir geben?

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 15:17 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
In der Kiste sind exakt einhundertdreiundfünfzig. Du kannst alle haben, oder nur eine, oder wieviele du haben möchtest.

Dann fiel Cristian noch etwas ein.

Ich meine, es wären drei blaue und ein grünes Quietscheentchen dabei - die kannst du auch einzeln haben. Kosten aber mehr als die gelben.

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 15:20 
Offline
Mag Delphine
Benutzeravatar

Heimat: Porto Vecchio
Haus: Lokal "Epina Felina"
Beruf: Wirt

Mag Delphine
Ich nehme die Gelben.

Alle.

macht er keine Anstalten irgendwie herumzufeilschen - und haut ein paar Dukaten auf den Tisch

Stimmt so. Verpackst du mir sie noch schön?

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 15:24 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Gut. Also einhundertneunundvierzig gelbe Quietscheentchen für einen Endabnahmepreis von vier Dukaten. Plus schöne Verpackung macht anderthalb Dukaten dazu, minus einhalb Dukaten Mengenrabatt macht fünf Dukaten.

Cristian sammelte das Geld ein.

Passt wie gezählt. Danke.

Er verschwand kurz im Lager, nahm vorsichtig die Kiste aus dem Regal und achtete darauf, dass kein Entchen verrutschte. Dann sortierte er die vier andersfarbigen aus, stellte sie exakt angewinkelt in das Regal zurück und trug die Kiste in den Laden. Dort verschloss er sie, wickelte eine rote Schleife darum als schöne Verpackung und überreichte Francesco die Kiste.

Bitte sehr. Und dem Delfin viel Spaß beim Spielen!

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 15:27 
Offline
Mag Delphine
Benutzeravatar

Heimat: Porto Vecchio
Haus: Lokal "Epina Felina"
Beruf: Wirt

Mag Delphine
Wer ihm Grüße von ihm ausrichten. Danke auch und bis zum nächsten mal...

spricht er wie nebenbei, und nimmt das Gecshenk an sich, macht nur eine Handbewegung zum Abschied, verlässt das Haus

Wird sich Erwin sicherlich freuen..

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 15:28 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Ciao!

rief ihm Cristian noch nach.

So, dann kann ich mich ja jetzt wieder dieser bescheuerten Obeliskenspitze zuwenden, die für jedes Regal viel zu groß und zu schwer ist.

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Fr 28. Jan 2011, 16:44 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Nach einer Weile des Suchens hatte Lucius den Antiquitätenladen gefunden und trat ein. Cristian stand hinter der Theke, beobachtete den Ankömmling. Aus der Gilde kannte er ihn nicht - also wohl Kunde. Irrte sich der Hehler, oder trug der Herr gewisse englische Züge? Zudem kleidete er sich wie jemand, der durchaus etwas besser verdiente.
Sicher ein Reisender, der ein Suvenier mitbringen wollte.


Buon giorno, hereinspaziert, hereinspaziert. Cristian der Name, mit wem habe ich die Ehre?

Good morning. erwiderte Lucius. Eineinhalb Tage nur in landsmännischer Gesellschaft hinterließen ihre Spuren. Ich bin Lucius Horologius.

Also tatsächlich kein Mitglied der Diebesgilde. Und wahrhafter Engländer. Ob sich dem die Spitze andrehen ließ? Diese komischen Kerle aus dem nebligen Land fern von hier hielten so etwas bestimmt für wertvolle Kunstobjekte. Ungebildetes Volk.
Cristian ließ mit einer schwungvollen Bewegung einen seltsamen Hut auf seinen Kopf sausen.


Musik!

Sehr erfreut, Signore Horologius, sehr erfreut! Was verschlägt Euch in mein bescheidenes Geschäft? Ein Andenken an Porto Vecchio? Eine antike Standuhr? Was auch immer es sein mag, seid versichtert, ich habe es!

Ersteres. Standuhren habe ich selbst mehr als genug.

Fein. Und woran dachtet Ihr? Mein Lager umfasst alle Arten von Suvenieren, von kleinen Buddelschiffen bis zu Meisterwerken der arabischen Kunst! Kennt Ihr Euch mit der Kunst aus muslimischen Ländern aus?

Nein, leider nicht. antwortete Lucius wahrheitsgemäß. Das war ein Themengebiet, welches er bisher immer vernachlässigt hatte.

Oh, mein Freund, Ihr habt etwas verpasst! Diese Muslime mögen ja alle ein wenig anders sein - was wohl an ihrer Religion liegt -, aber was ihre Kunst angeht, bringen sie Beeindruckendes hervor. Ich habe unten im Lager ein besonders herausragendes Objekt.

Und um was handelt es sich dabei? hakte Lucius weiter nach, als Cristian eine Pause einlegte.
Einen komischen Hut trug der Kerl...

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Fr 28. Jan 2011, 16:50 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Die Spitze eines Obelisken aus Ägypten. vertraue Cristian dem Uhrmacher flüsternd an. Sie ist unter... interessanten Umständen in meinen Besitz gelangt. Wisst Ihr, es liegt mir natürlich sehr daran, meinen Kunden immer das Beste bieten zu können, und zu diesem Zweck bereiste ich einst dieses Land. Und was soll ich sagen, da lag die Spitze einfach so im Sand.

Lucius wurde hellhörig. Eine Obeliskenspitze? Konnte dieser Kerl etwas mit der verschwundenen Spitze zu tun haben, über die sich ganz Palatina aufregte? Seine Geschichte klang zu unglaubwürdig.

Und diese Spitze liegt in Eurem Lager, ja?

Si. Möchtet Ihr sie mitnehmen? In England wird man Euch darum beneiden!

Der Kerl mit dem komischen Hut hielt Lucius also für einen Engländer auf Reisen. Nun, warum sollte er das Spiel nicht mitspielen? Dann fiel er nicht auf.

Ich sehe, Ihr denkt nach. Lasst Euch Zeit.
Nein, ich glaube, diese Spitze ist nichts für mich. Ich habe keine Vorstellung von der Größe solcher Objekte, wüsste aber auch nicht, wo ich sie unterbringen könnte.
Zu schade. Aber ich habe noch mehr [strike]kitschiges Zeugs[/strike] antike Schätze.
Etwas... nautisches. Irgendein Andenken an das Meer.
Ist in England nicht überall Meer? Ich dachte immer, das wäre so eine kleine Insel...
Nein. Ich komme aus York, welches nur über einen Fluss mit dem Meer verbunden ist.
Ach so. Na dann. Wie wäre es mit einem Buddelschiff? Einem rostigen Anker? Einem alten Steuerrad?

-> Fertig mit Bummeln

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das Haus des Hehlers
BeitragVerfasst: Fr 15. Apr 2011, 14:46 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Als der Hafenmeister in die Straße einbog, an deren Ende Cristian sein Antiquariat hatte, verlangsamte er seinen Schritt wieder.

Wie soll ich vorgehen...?

überlegte er stattdessen. Ihn mit den Tatsachen zu konfrontieren, dürfte wohl nur dazu führen, dass der Hehler - so er denn einer war - erst recht nichts sagte. Dass Christoff als normaler Kunde hereinkam, würde er ihm wohl noch abkaufen. Aber wie sollte er dann das Gespräch auf die Obeliskenspitze führen?

Ach, mal sehen, wie es sich entwickelt.

Mit diesen Worten betrat der Hafenmeister das Geschäft. Cristian hatte ihn bereits bemerkt, stülpte sich mit der üblichen Handbewegung seinen Hut auf den Kopf.

Musik!

Buon giorno, buon giorno, Signore d'Alessio! Welche Ehre, Euch in meinem Geschäft begrüßen zu dürfen. Womit kann ich dienen?
Mit etwas... Besonderem.
Etwas Besonderes? Da seid Ihr bei mir genau an der richtigen Adresse! Ich habe allerlei besondere Gegenstände, die Ihr sonst nirgendwo finden werdet. Egal wie ausgefallen Euer Wunsch auch sein mag, ich bin sicher, ihm nachkommen zu können. Und selbst für den Fall, einmal nicht das gewünschte zu besitzen, bin ich mir sicher, es Euch beschaffen zu können. Egal wie!

Die letzten beiden Sätze machten den Hafenmeister stutzig. Normalerweise hätte er sie als das übliche Werbegeschwätz von Verkäufern abgetan, aber in Anbetracht der Tatsache, dass er möglicherweise einem Hehler auf der Spur war, bekamen sie plötzlich eine vollkommen andere Bedeutung.

Nun, das Problem ist, dass ich nicht genau weiß, was ich eigentlich suche. Wisst Ihr, die Sachen, die Ihr hier im Laden habt, sind sicher sehr schön, aber eben auch etwas... ordinär. Ich suche hingegen nach etwas Einzigartigem. Etwas, das es kaum ein zweites Mal geben dürfte.
Ich verstehe...

Das hier hätte die Gelegenheit sein können, um die Obeliskenspitze zu verkaufen. Aber der Hafenmeister war nunmal Einwohner von Porto Vecchio, und in seiner Position dürfte er auch sicher davon wissen. Ein Allerwelts-Porto-Vecchioaner hätte wahrscheinlich keine Ahnung, worum es sich handelte - aber so einer könnte sie sich wohl auch kaum leisten.

...Wofür soll das betreffende Objekt denn sein? Dekoration? Wenn ja, für welchen Raum, oder welche Gelegenheit?
Ich dachte daran, meine Wohnung neu einzurichten. Da dachte ich, einen vollkommen anderen Stil zu wagen als bisher. Vielleicht etwas Arabisches?

Die Musik verstummte urplötzlich.

Kaum hatte er das ausgesprochen, hätte sich Christoff am liebsten auf die Zunge gebissen. Das war doch zu direkt gewesen.
Cristian kniff auch sofort die Augen ein Stück zusammen, sein Gesicht verhärtete sich. Zwar nur für einen Augenblick, aber er war alarmiert.


Etwas Arabisches? Ich hätte Perserteppiche da.

Dem Hafenmeister war nicht entgangen, dass Cristians Züge sich für kurze Zeit verändert hatten, und er meinte auch einen gewissen Unterton in der Stimme des Händlers zu hören. Irgendwie gehetzt. Wie auf der Flucht. Gleichzeitig vorsichtig. Angespannt.
Nun gut, auch eine Möglichkeit, an die gewünschte Information zu kommen.


Perserteppich klingt gut. Dürfte ich ihn mir ansehen?
Aber selbstverständlich.

Cristian holte einen alten, zusammengerollten Teppich von dem obersten Regalbrett an der Wand hinter der Theke. Ächzend balancierte er ihn kurz auf den ausgestreckten Händen, bis er ihn mit einem Ruck auf dem Boden abstellte.

Uff... Nicht ganz das leichteste Exemplar, aber das ist Qualität! Und mit diesen Teppichen ist es wie mit dem Wein - mit der Zeit wird er reifer.

Mit flinken Fingern öffnete der Antiquitätenhändler die Schlaue, die um den Teppich gewickelt war, und rollte ihn ein Stück aus.

-> Später...

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Design by Romina Ronzon, basierend auf subsilver2-Template
Impressum