Palatina sul aqua

Das RPG der Renaissance
Intro | Neuigkeiten | Galerie
Aktuelle Zeit: Di 22. Mai 2018, 09:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Hafen
BeitragVerfasst: Fr 4. Jun 2010, 23:49 
Offline
Im Namen der Republik
Benutzeravatar

Schicht: Nobiluomo
Heimat: Città Antica
Haus: Palazzo Ducale
Beruf: Ratsherr

Im Namen der Republik
Das Hafenbecken Porto Vecchios im ausgebreiteten Strom des Rio

Bild


Schiffe, die eine Zwischenpause auf dem Weg von oder nach Palatina einlegen, liegen hier vor Anker. Der Rio hat hier eine beachtliche Größe gewonnen, sodass er genügend Platz bietet, um als natürliche Bucht zu dienen - und ist so breit, dass keine Brücke ihn überspannt, die Stadt in zwei Hälften teilt. Die Promenaden an den Ufern sind breit und bieten Platz, und häufig stehen dort Beobachter, um die galanten Galeeren und Frachtschiffe zu schauen, welche den Fluss hinauf und hinab schwimmen, oder das Panorama der vertäuten Boote genießen.

_________________
"Nicht der Titel verleiht dem Mann Glanz, sondern der Mann dem Titel."

Niccolò Machiavelli


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Porto Vecchio
BeitragVerfasst: Sa 5. Jun 2010, 01:24 
Offline
Herr der Hermeline
Benutzeravatar

Schicht: Nobiluomo
Heimat: Fortezza San Vittorio
Haus: Castello
Beruf: Renaissancefürst

Herr der Hermeline
Die Flotte durchfährt die Hafenstadt in der Mitte, zieht die Blicke der Bevölkerung beiderseits auf sich. Man betrachtet das Aufgebot, winkt auch ab und zu, doch hält sich die Festtagsstimmung hier etwas in Grenzen. Bei vielen Bürgern schwingt das bittere Gefühl mit, dass es nur die Hauptstadt ist, die sich selbst feiert, die kleineren Städte hingegen eher Beiwerk und unwichtig sind.

Doch angesichts der Schönheit des Zuges brechen keine Feindseligkeiten oder alte Feindschaften aus. Sollten die Palatiner doch feiern - es gab wenigstens etwas zu sehen.

Nachdem die Galeeren und der Bucintoro die Wasserstadt durchfahren haben, verlassen sie den Ort über den Hafen - gen Meer


Hinaus aufs Meer

_________________
"Eine Republik zählt mehr große Männer als eine Monarchie; in jener wird die Tapferkeit fast immer geehrt, in dieser fürchtet man sie sehr."

Niccolò Machiavelli


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Mi 20. Okt 2010, 19:51 
Offline
Teehändlerin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: Città Nuova
Haus: Teegeschäft

Teehändlerin
August steigt am Hafen aus und bezahlt den Mann. Das die Fahrt nicht ganz billig war kann man sich schon denken.

August flucht leise vor sich her als der den Hafen entlang schlendert.
Das wird der teuerste Grappa meines Lebens.
Diese Taxigondeln sind verflucht teuer. Alles Halsabschneider.


Unterwegs- auf der Straße

_________________
Freundschaft ist weit tragischer als die Liebe. Sie dauert länger.


Der Teeladen mit seinen Teemischungen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: So 31. Okt 2010, 13:23 
Offline
Palatinas einzig wahre Adresse für neuste Mode
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Paolo
Haus: Scheiderei Pucci
Beruf: Schneiderin

Palatinas einzig wahre Adresse für neuste Mode
Nach einer gefühlten Ewigkeit kommt Elisabetha in Porto Vecchio an.

Hier waren wir noch nie Armani, meint sie und legt mit der Gondel an. Nicht einmal mit meinen Eltern. Mutter hat immer erzählt das sie einmal im Jahr mit Großvater und Großmutter hierher gefahren ist. Sie haben dann immer sehr viel für die Schneiderei eingekauft.

Die Schneiderin steigt aus und auch das Hermelinmännchen springt aus der Gondel. Voller Vorfreude auf ein neues Abenteuer.

In Porto Vecchio

_________________
Die Aufmachung, welch eine Wissenschaft!
Die Schönheit, welch eine Waffe!
Die Bescheidenheit, welch eine Eleganz!
Coco Chanel


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Sa 13. Nov 2010, 11:49 
Offline
Verführt nur erfolgreiche Männer
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Pietro
Haus: Palazzo Victoria
Beruf: Kurtisane

Verführt nur erfolgreiche Männer
PLATSCH . Ein Schwall Wasser ergoss sich über Victor. Das kalte Nass ließ hin schneller zu sich kommen als es ihm lieb war. Das nächste was er spürte waren seine steifen Knochen und der stechende Schmerz in seinem Kopf.

HEEE, das ist kein Schlafplatz für Bettler. Geht gefälligst ins Armenhaus!

Mit diesem Satz bekam Victor noch einen Fußtritt gratis dazu.

Ich bin kein Bettler, bemerkte er mit pelziger schwerer Zunge. Ich bin ein Kaufmann.

Ja, sicher und ich der Papst, meinte der andere und schlurfte mit seinem leeren Eimer von dannen.

Victor blinzelte und schaute sich um. Langsam und immer noch sehr unsicher schaute er sich um. Sein Kopf dröhnte und der Schmerz in seinen Gliedern wurde durch jede Bewegung noch verstärkt.
Langsam wurde er gewahr das er sich am Hafen von Porto Vecchio befand. Und ganz langsam kam auch die Erinnerung wieder zurück.
Eigentlich hatte er nur ungestört eine Flasche Wein irgendwo trinken wollen. Doch dann war er in einer Seitenstraße von Vecchio von einem Fremden angesprochen worden ob er nicht Lust auf ein Würfelspiel hatte.
Victor fluchte bei dem Gedanken. Das blanke Grauen erfasste ihn in dem Moment als die Erinnerung wieder kam. Ein Haus, mehre Männer, Würfel, mehre Flaschen Wein und dann Dunkelheit. Schwach erinnerte er sich noch daran, das er immer und immer wieder gewonnen hatte und dann auf einmal eine Pechsträhne hatte. Doch als er begriff was gerade ablief wurde es schwarz wie die Nacht um ihn.


Instinktiv griff Victor in das innere seines Mantels. Doch der war leer. Verfluchte Bande, murmelte er. Einem Einfall folgend zog er einen Stiefel aus und zog dort einen kleinen Beutel hervor. Ein diabolisches Grinsen erschien auf seinem Gesicht. Alles haben sie also doch nicht bekommen.

Mit steifen Gliedern und einem Brummschädel machte sich Victor auf den Weg zu einer Gruppe Fischer die unweit von ihm standen.

_________________
Eine verheiratete Frau greift nach ihrem Kind, eine unverheiratete Frau nach ihrer Schmuckschatulle.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: So 28. Nov 2010, 19:51 
Offline
Palatinas einzig wahre Adresse für neuste Mode
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Paolo
Haus: Scheiderei Pucci
Beruf: Schneiderin

Palatinas einzig wahre Adresse für neuste Mode
Nachdem sie ihre Einkäufe verstaut hat macht sich die Schneiderin zusammen mit ihrem Hermelin auf den Weg nach hause.

Lange genug war sie auch unterwegs.


Auf dem Fluss

_________________
Die Aufmachung, welch eine Wissenschaft!
Die Schönheit, welch eine Waffe!
Die Bescheidenheit, welch eine Eleganz!
Coco Chanel


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Mo 20. Dez 2010, 19:51 
Offline
Drachensteiner
Benutzeravatar


Drachensteiner
Laaaaaand in Siiiiiiicht! Hafen drei Grad Steeuerbooooord!
Der Matrose brüllt die ersehnte Nachricht über das Reiseziel hinunter auf Deck wo der Kapitän der "Melenzias Unschuld" sogleich die Kurskorrektur an den Steuermann weiter gab. Ein weiterer Matrose unterrichtete die anderen zwei Schiffen per Flaggensignal sogleich von der Kursänderung und der Sichtung von Land. Dies war auch nötig, den Steuerbord fuhr in gemessenem Abstand das begleitende Kriegsschiff der kleinen Expedition und musste frühzeitig von dieser Annäherung unterrichtet werden.
Der König von Malazien hat in eigener Sache drei Schiffe entsendet in der Hoffnung auf ausgezeichnete Geschäfts- und Handelsbeziehungen und dabei keinerlei Kosten gescheut, auch wenn die Wahl zu wünschen übrig lässt. Zwei bäuchige, einwandfrei zu erkennende drei mastige Handelsschiffe wälzen sich über die Wellen hinweg in Richtung des Hafens, während ein schnittiges und augenscheinlich auch als solches zu bestimmendes Kriegsschiff sie begleitet. Dabei ist nicht nur der schmalere Schiffsbau das Entscheidente, sondern vielmehr die aggressiv anmutende Farbgestaltung von Schwarzen und Weißen Hölzern im Verbau des Schiffsrumpfes in der ein Bildnis von stürmisch ineinander zerbrechenden Wellen die eingeschnitzt wurden, die jeglichen Zweifel über die unterschiedlichen Schiffstypen ersichtlich macht. Die schlechte Wahl übrigens, bezog sich weniger auf die Zusammensetzung als auf die Typen, denn dem kundigen Beobachter würde auffallen dass trotz des fremdartigen Baustils diese Schiffe eher für eine kürzere Reise erdacht worden sind. Vielleicht gerade wegen dieser Tatsache bemühen sich die Besatzungen um so rascher das Festland zu erreichen von derem Leuchtfeuer in der Nacht zuvor nur ein zarter Hinweis zu erkennen war.

Ein in einem Pelz gegen den mit dem Aufgang der Sonne immer wärmer werdenden Seewind geschützt eingehüllter feisterer Mann hat sich auf die Brücke begeben und blickt, die Hand die Sonne abschirmend Richtung Osten auf die immer näher kommende Stadt. Eine neue Welt wartet auf Ephrem Krestanz, den Malazianischen Kaufmann der sich zu dieser Expedition gemeldet hat. Und vor allem wartet dort auf ihn wieder fester Boden auf ihn, etwas was der Herr nach den vielen Wochen auf See gerne wieder unter seinen Füßen spüren würde.

Als sich die Schiffe dem Hafen immer weiter nähern befällt dem Kaufmann Unruhe. Schließlich wussten die Einheimischen doch nichts über ihre kapitalen Absichten und das Begleitkriegsschiff der Volmar-Werke wirkt sicherlich mehr als Bedrohlich. Und nichts würde Ephrem weniger gefallen als beschossen zu werden. Schließlich sind sie bald in Katapult und Balisten Reichweite.


Wo steckt den dieser Knabe, wie hieß er noch gleich... Verdammt noch mal, schläft er noch oder schon wieder!

Diese aufbrausende Art, so vollkommen untypisch für den Herrn entlockt einigen Matrosen ein auflachen, bevor der palatinische Knabe der sich im Kaiserreich Drachenstein als Navigator und Dolmetscher angeboten hat aus seiner Kajüte gezerrt wird. Unter dem Lachen der restlichen rauhbeinigen Seemänner bekommt der Junge einen übertrieben großen Dreispitz aufgesetzt um ihm ein spöttisches wichtiges Aussehen zu verleihen bevor der Kapitän, nicht ohne ein Schmunzeln, die Besatzung wieder zur Ordnung ruft.
Hör mal mein Junge, jetzt liegt es wieder einmal an dir. Du musst für mich übersetzten und für mich sprechen, aber vor allem musst du erst einmal mit deinen Leuten Bescheid sagen, ich möchte keinerlei Scherereien.

Der junge Mann der sowohl die Landessprache als auch drakisch spricht ist sich seiner Position, und seiner kommenden Bezahlung, durchaus bewusst, begibt sich zum Bug des Schiffes welches seine Geschwindigkeit weiter reduziert.

_________________
Malazianischer Kaufmann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Mo 27. Dez 2010, 16:50 
Offline
Drachensteiner
Benutzeravatar


Drachensteiner
Ephrem war überrascht wie problemlos alles von statten ging. Hatte er Anfangs noch die Befürchtung gehabt das Malazianische Kriegsschiff würde Probleme machen, und hatte er den fremdartigen Leuten die ihm am empfingen noch zu erklären versucht dass die Balisten-Geschütze mehrfach gesichert sein würden, winkten diese nur lachend ab und ließen das Schiff einfahren. Nur das Hauptschiff mit dem Kaufmann an Bord segelte vom Hafen aus weiter, direkt zur Stadt um dort vor Anker zu gehen. Die Mehrheit der Mannschaft hat sich bald zu den Hafenkneipen, Spielunken und Bordellen begeben währen Ephrem erst einmal die Stadt kennen lernen wolle.
Pepe, der Junge aus Palatina der die drakische Sprache beherrscht und ihm als Übersetzer dient begleitet ihn.


Also Pepe, wo sollen wir deiner Meinung nach zuerst hingehen? Du musst mich ja in wenig rum führen.
Nun Signore, sie sollten erst einmal San Pietro kennen lernen, das ist die Hafengegend.
Ephrem runzelt zuerst die Stirn, Hafengegenden sind nicht immer die sichersten. Aber der aufgeweckte Junge zeigt in seinem Antlitz keinen Grund zur Besorgnis.
Dann führ mich hin Pepe, führ mich ins erste erste Geschäft welches wir dort finden.

_________________
Malazianischer Kaufmann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: So 23. Jan 2011, 13:31 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Die beiden Diebe liegen immer noch auf dem Sonnendeck, als die Galeere ihren Zwischenstopp in Porto Vecchio einlegt, bevor sie die Fahrt gen Mittelmeer antritt.
Oceano und Rustichello haben ihre Gläser erhoben, stoßen dann an.

Eine Durchsage unterbricht die gute Stimmung.


Werte Gäste, nächster Halt: Porto Vecchio. Willkommen an der "Schleuse des Hermelins!". Sehenswürdigkeiten wie der Rektorpalast, der Faro und das Miesmuschelgedenkzentrum erwarten den Besucher in pittoresker...

beginnt über eine Flüstertüte die thurysztische Bepreisung des Ortes, wonach Oceano aufsteht

Dann wollen wir mal.

Wir haben nur eine Liegezeit von fünf Stunden...

Dann werden wir wohl nicht mitfahren.

stellt der Anführer fest, geht dabei ungerührt über das Deck.

Rustichellos Lebensstil

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: So 23. Jan 2011, 14:29 
Offline
Liebhaber der Gezeiten
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Nuova
Haus: Uhrmacherei
Beruf: EUIV-Tutorial

Liebhaber der Gezeiten
Schließlich legte die Gondel im Hafen von Porto Vecchio an. Die beiden Männer stiegen aus, und während Lewis das Gefährt vertäute, erkundigte sich Lucius bei einem Hafenarbeiter nach dem nächsten Gasthaus.
Die beiden gingen zusammen die Straße hinunter.


Das "Epina Felina", so hat es mir der Mann erzählt, soll das beste im Ort sein.
Dann wollen wir mal schauen, ob die noch ein Zimmerchen frei haben. Ach, und Lucius?
Ja?
Danke für deine Hilfe. Hoffentlich wirst du nicht krank.
Gern geschehen. Aber ich glaube, es würde an ein Wunder grenzen, würde ich gesund bleiben.

Zwar war ihm mittlerweile nicht mehr kalt, aber seine Beinkleider noch feucht. Und eine Krankheit brach schließlich auch selten sofort aus.

-> Auf der Suche

_________________
Bild

Carlo Darvinus, Naturforscher | Cristian, "Antiquitätenhändler" | Opa Hoppenstedt, selbiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: So 23. Jan 2011, 19:34 
Offline
Verführt nur erfolgreiche Männer
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Pietro
Haus: Palazzo Victoria
Beruf: Kurtisane

Verführt nur erfolgreiche Männer
Die Gondel legte am Haltepunkt an. Jerooom entlohnte den Fahrer und halt Isabella aus dem Boot.

Und jetzt?

Folge mir einfach Schäääätzchen!

Unterwegs in Porto Vecchio

_________________
Eine verheiratete Frau greift nach ihrem Kind, eine unverheiratete Frau nach ihrer Schmuckschatulle.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Fr 11. Mär 2011, 10:54 
Offline
Verführt nur erfolgreiche Männer
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Pietro
Haus: Palazzo Victoria
Beruf: Kurtisane

Verführt nur erfolgreiche Männer
Am Hafen angekommen winkte sie ein Gondeltaxi heran und ließ sich seufzend auf den Sitz fallen. Am liebsten hätte sie ihre Stiefel wieder ausgezogen. Doch der Gedanke die Stiefel nachher nicht wieder anzubekommen hinderten sie dann.
Isabella erteilte dem Gondoliere die Anweisungen wo hin er sie bringen sollte.


unterwegs

_________________
Eine verheiratete Frau greift nach ihrem Kind, eine unverheiratete Frau nach ihrer Schmuckschatulle.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2011, 20:01 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Je weiter sich Christoff dem Hafen näherte, desto lauter und zahlreicher wurden die am Himmel kreis(ch)enden Möwen, desto größer schienen die ankernden Schiffe zu werden und desto intensiver nahm er den Meeresgeruch war.
Einer der Gründe, weshalb er diese Stadt so liebte!


So, dann wollen wir mal sehen...

murmelte er zu sich selbst. Stand hier im Hafenbecken nicht immer irgendwo eine Tafel, an der die An- und Abfahrtszeiten der regelmäßig fahrenden Schiffe standen? Normalerweise schlug er das immer in seinem Büro nach, aber heute hatte er da nicht dran gedacht.

Entschuldigung. sprach er daher einen Mann an, der wie ein Kapitän aussah. Könnt Ihr mir zufällig sagen, wann das nächste Schiff nach Palatina geht?

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2011, 20:10 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Der nächste Kahn?

schaut der Herr zu ihm, zündet sich Tabakblätter zwischen dicken Lippen an, die von schlecht rasierter Haut umgeben sind.
Der Mann, der dem Hafenmeister gegenübersteht, hat einen alten Dreispitz auf dem Kopf, und trägt abgetragene Kleidung, ein Umhang, der in Fetzen hängt, ein quakender Papagei zu seinen Füßen


Kahn geht! *SQUARK*

Der Mann schaut zum Wasser, in Richtung einer Galeere

Die "Onor' della Patria" macht gerade einen Zwischenhalt, vor ihrem Endpunkt in Palatina. Die legt in einer Stunde wieder ab. Die Mannschaft hat noch Landgang.

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2011, 20:15 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Ich danke Euch.

Mit einem freundlichen Nicken verabschiedete sich Christoff, lief dann das kurze Stück bis zu der Galeere.
Dort angekommen, suchte er nach dem Kapitän, fand ihn auf dem Schiff und ging ebenfalls an Deck.


Verzeihung, Messer! Mit angehobenem Zeigefinger, um auf sich hinzudeuten, trat der Hafenmeister näher.

Ich habe gehört, Euer Schiff fährt in einer Stunde nach Palatina. Ist das richtig?

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2011, 20:20 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Der Herr wendet sich zur Seite. Augenfällig ein Kaufmann, mit prächtigem großem Tuch aus Stoff, und milden Gesichtszügen. Riecht leicht nach Gewürzen.

Das ist richtig. Wir... haben die Hafengebühren doch schon bezahlt? ist der Mann unsicher, als er den Hafenmeister an Deck ausmacht

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2011, 20:23 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Ja, habt Ihr. Wenn Ihr der Kaufmann seid, der die drei Wochen überfällige Gewürzlieferung aus Südost bringt...

beruhigte Christoff seinen Gegenüber.

Ich komme aber auch aus ganz privaten Gründen. Würdet Ihr wohl einen weiteren Fahrgast in die Hauptstadt mitnehmen?

erkundigte er sich mit freundlichen Lächeln.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2011, 20:28 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Gegen ein kleines Passagiergeld... durchaus gerne. lässt sich der Händler natürlich nicht narren, geht etwas auf den Herrn zu, faltet die Hände

Um was für einen Reisenden handelt es sich denn?

Schließlich konnte es ja auch sein, dass es sich um wichtige Personen handelte, auf die man es vielleicht abgesehen hatte - dann erhöhte sich das Fahrgeld natürlich.

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2011, 20:32 
Offline
Hafenmeister Porto Vecchios
Benutzeravatar


Hafenmeister Porto Vecchios
Nun, wie soll ich sagen...

Der Hafenmeister faltete die Hände wie zum Gebet, stellte sich noch etwas gerader hin, behielt den Händler aber im Auge.

Es handelt sich um mich selbst. Ich möchte nach Palatina.

_________________
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Hafen
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2011, 20:34 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Der Händler ist doch etwas erstaunt, als der hafenmeister das sagt, hebt die Augenbrauen

Ihr? Der Hafenmeister persönlich? vermag er nicht ganz zu folgen

Aber wer kümmert sich denn dann um den Hafenbetrieb?

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Design by Romina Ronzon, basierend auf subsilver2-Template
Impressum