Palatina sul aqua

Das RPG der Renaissance
Intro | Neuigkeiten | Galerie
Aktuelle Zeit: So 22. Okt 2017, 12:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Sandstrand an der Küstenstraße
BeitragVerfasst: Sa 28. Aug 2010, 22:30 
Offline
Im Namen der Republik
Benutzeravatar

Schicht: Nobiluomo
Heimat: Città Antica
Haus: Palazzo Ducale
Beruf: Ratsherr

Im Namen der Republik
Der Sandstrand von Porto Vecchio

Nördlich der Hafenstadt haben sich die Dünen und der Sand zu einer weitläufigen Strandlandschaft geformt. Gemächlich zieht sich das Wasser hier hin und zurück, während in der Nähe die Küstenstraße gen Norden verläuft, wenn auch der Weg sich ab und zu zwischen den Sandkörnern verliert. Manches Boot liegt hier am Wasser wie herrenlos herum, gehört den Fischern, die in ihren Hütten am Strand leben. An Pfählen und Netzen hängen Meeresfrüchte und geräucherter Fisch, die zum Abendessen oft gegrillt werden.
Muscheln jeglicher Art und Größe liegen im Sand, in den verschiedensten Farben, während die Möwen in der Luft kreischen und Pelikane auf Fischfang gehen. Im Sommer liegen die vornehmeren Bewohner hier unter dem Sonnenschirm und genießen so manches Nachmittagsessen, gehen dem Ballspiel nach, oder lassen sich bräunen. Auch die reicheren Bürger Palatinas reisen dann bis hierher, um die Ferien zu verbringen.

_________________
"Nicht der Titel verleiht dem Mann Glanz, sondern der Mann dem Titel."

Niccolò Machiavelli


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Okt 2010, 16:53 
Offline
Verführt nur erfolgreiche Männer
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Pietro
Haus: Palazzo Victoria
Beruf: Kurtisane

Verführt nur erfolgreiche Männer
Bella, flüsterte Victor, wir sind gleich da.

Dann bring die Kutsche zum stehen, klappte Isabella ihr Buch zu. Du kannst ruhig ein bisschen unsanft sein. Dann wachen die Schlafmützen hier hauf.

Victor grinste vor sich hin. Bevor er die Kutsche mit einem Ruck zum stehen brachte gab er Mimi einen kleinen Schubs so das diese aufwachte. Müde rieb sie sich die Augen.

Wo sind wir?

Doch bevor Victor die Frage beantworten konnte kam die Kutsche ruckartig zum stehen und hinten wirbelten die Frauen durcheinander.
Isabella gab Francesa einen Stoß, so das diese wieder auf ihren Platz zurück viel.

Wo sind wir?

Am Meer, kam es vom Kutschbock.

Wir sind wirklich am Meer?

Die Mädchen sprangen förmlich aus der Kutsche und rannten den Sandstrand runter. Das ganze ging nicht ohne Gekreische ab.
Isabella stieg würdevoll aus. Mimi ließ sich von Victor den Korb geben und ging dann langsam hinter Isabella hinunter zum Wasser.

_________________
Eine verheiratete Frau greift nach ihrem Kind, eine unverheiratete Frau nach ihrer Schmuckschatulle.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Okt 2010, 16:57 
Offline
Verführt nur erfolgreiche Männer
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Pietro
Haus: Palazzo Victoria
Beruf: Kurtisane

Verführt nur erfolgreiche Männer
Mimi hatte die Decke ausgebreitet und die mitgebrachten Speise darauf ausgebreitet. Sie kniete jetzt auf der Decke und verteilte das Essen. Isabella saß auf der Decke mit dem Buch auf dem Schoß und lass. Victor hatte es sich ihr gegenüber bequem gemacht und trank Wein. Die drei Mädchen liefen am Wasser auf und ab und quiekten jedes Mal wenn ihnen eine Welle zu nahe kam.

Dich scheint das ganze ja nicht zu berühren.

Ich war schon als Kind ein paar mal hier, antwortete sie ohne von ihrem Buch aufzuschauen.

Ach ja?

Isabella legte nun doch ihr Buch weg und schaute zum Wasser runter. Sie lächelte als sie sah wie vergnügt die Mädchen waren.

Ja. Meine Mutter.

Verstehe.

Sie hatte mehre Liebhaber.

Die hier wohnten, fragte Victor nun doch überrascht.

Nicht direkt. Aber einige der Signori wollten in Palatina nicht mit ihr in Verbindung gebracht werden.

Na ja, meinte Victor anzüglich, es gibt schlechtere Orte als diesen für Dein Geschäft.

Isabella ließ sich auf die Decke fallen und schaute in den Himmel, dabei lächelte sie nur.

_________________
Eine verheiratete Frau greift nach ihrem Kind, eine unverheiratete Frau nach ihrer Schmuckschatulle.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Okt 2010, 18:08 
Offline
Verführt nur erfolgreiche Männer
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Pietro
Haus: Palazzo Victoria
Beruf: Kurtisane

Verführt nur erfolgreiche Männer
Atemlos kamen die Mädchen zum Picknick.

Isabella es ist herrlich hier.

Ja, wenn es nur nicht so kalt wäre.

Dieser Ort ist auch eher was für die Sommermonate. Dann sollten wir wieder herkommen. Keine von Euch kann sich vorstellen wie viele vermögende Palatiner dann hier sind. Der Strand ist voll von ihnen.

Das wäre sicher gut fürs Geschäft. Aber sicher ist es viel zu Zeitaufwendig nur für ein paar Stunden hier her zukommen.

Seid wann denkst Du denn so geschäftstüchtig Susanna? Victor grinste.

Sie hat gar nicht so Unrecht. Aber dem kann ich abhelfen.

Ach ja? Victor schaute Isabella erstaunt an.

Isabella erhob sich. Victor Süßer glaubst Du ernsthaft ich bin nur wegen eines Picknicks hier raus gefahren und das zu dieser Jahreszeit, schnurrte sie zuckersüß.

Isabella stand auf und lief in Richtung Dünen hoch. Auf halber Strecke drehte sie sich um und rief gegen den Wind an, wollt ihr da Wurzeln schlagen?

_________________
Eine verheiratete Frau greift nach ihrem Kind, eine unverheiratete Frau nach ihrer Schmuckschatulle.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 14. Nov 2010, 13:10 
Offline
Verführt nur erfolgreiche Männer
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Pietro
Haus: Palazzo Victoria
Beruf: Kurtisane

Verführt nur erfolgreiche Männer
PLATSCH. Zum zweiten Mal an diesem Tag machte Victor Bekanntschaft mit dem kalten Nass.

Ihr seid da Signore. Denn Rest müsst Ihr schwimmen, lachte Fischer rau auf.

Victor rappelte sich auf. Zu seiner Erleichterung stellte er fest dass er auf einer Sandbank stand. Das Wasser reichte ihm bis zur Brust. Der Fischer machte sich mit seinem Boot eilig aus dem Staub. Victor hatte ihm seine letzten Münzen gegen, damit er ihn zum Strand brachte. Und natürlich hatte Victor den Fehler gemacht und ihm das Geld vorher gegeben.

Mit letzter Kraft schwamm er an Land und ließ sich dort erst einmal in den nassen Sand fallen. Sein Kopf brummte immer noch. Und seine Glieder und Lunge schmerzen jetzt von den Anstrengungen des Schwimmens.
Victor schloss seine Augen.


Nur einen kurzen Moment ausruhen, dann geht es ins trockene. Nur einen kurzen Mo….

Kurz musste Victor weggenickt sein, doch wieder war es Wasser das ihm einen Strich durch die Rechung machte. Das Wasser das vom Meer an Land gespült wurde.
Mit letzter Kraft rappelte sich Victor auf und schlurfte in seinen Kleidern, die vor Wasser und Sand nur so Triften Richtung Haus.

_________________
Eine verheiratete Frau greift nach ihrem Kind, eine unverheiratete Frau nach ihrer Schmuckschatulle.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 30. Nov 2010, 17:10 
Offline
Verführt nur erfolgreiche Männer
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Pietro
Haus: Palazzo Victoria
Beruf: Kurtisane

Verführt nur erfolgreiche Männer
Ein paar Stunden später sah man eine Kutsche vom Schlösschen wegfahren. Die Insassen waren doch sehr einsilbig und zugleich auch überrascht, das man so überraschend aufgebrochen war.
Victor hockte auf seinem Kutschbock und schaute gerade aus. Mimi neben ihm hatte sich tief in ihren Umhang vergraben. Es war doch recht kalt und auch in der Kutsche herrschte eisiges schweigen.


Heimreise

_________________
Eine verheiratete Frau greift nach ihrem Kind, eine unverheiratete Frau nach ihrer Schmuckschatulle.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 10. Jul 2011, 17:36 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Ah, die Küstenstraße! Es war nicht mehr weit bis zum Ziel. Aus dem Fenster kann er schon die wogenden Wellen ausmachen, den goldgelben Sand, die verlassenen Fischernetze und Boote. Sie würden noch etwas Abstand zu Porto Vecchio gewinnen wollen, bevor sie ausstiegen, wenn der Foscari etwas nicht leiden konnte, dann eine fehlende Privatsphäre in der Freizeit. Da musste er nicht auch noch nervige Meute um sich herumhaben. Dafür gab es schließlich die Arbeit.

Ah, die frische, salzige Meeresluft!

nimmt er eine Nase voll, beugt sich sanft zum Fenster

Na, das wird mich noch für alles entschädigen, da bin ich sicher... lehnt er sich wieder zurück in die Sitzgelegenheit, setzt eine zufriedene Miene auf

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 10:00 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Die Kutsche hat angehalten, steht mitten auf dem Strand. Vor den beiden Türen sind Sonnensegel aufgebaut, sodass rundherum Schatten liegt. Vor der dem meer zugewandten Türe liet zudem ein Teppich aus, um die sandigen Schuhe auszuziehen und dort abzulegen. Außerdem ein tiefes Loch, um dort Getränke in der Tiefe einzugraben und kühl zu halten.

Das Essen ist gleich fertig!

ruft Prescilla in ihrem leichten Gewand. Sie steht an einem großen, bruzelnden Grill, mit bestem Butterofleisch darauf. Der herrliche Felsichduft verteilt sich mit dem Rauch über dem Strand, dazu der Duft von Rosmarin und Olivenöl.
Dem Handelsherrn bleibt das natürlich nicht verborgen, tritt frohgemut über die Kutschenschwelle, nimmt eine Nase voll


Ah, das riecht ja herrlich!

In einem rot.weißen Ringelbadeanzug.

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 10:33 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Essen? Habe ich richtig gehört?

Der Dandolo hat das Signalwort gehört, stürmt aus der Kutsch. Im gegensatz zum Onkel hat er den Oberkörper frei, nur die schwarzblaue Hose anbehalten...

Argh!

... und bleibt mit dieser ungeschickt an der Türe hängen

*RATSCH*

AHHH!!

bis die Hose an einer Stelle aufreißt, er stolpert, in den Sand vor den Grill fliegt

Odio questo autore di merda...

kann man noch grummelnd aus seinem Mund vernehmen, richtet sich auf, reibt sich den Sand ab.
Eines der Hosenbeine ist abgerissen, in etwa auf der Höhe der Waden


Na hervorragend. Das war meine Lieblingshose.

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 10:36 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Lieblingshose? Du hast noch andere?

hebt Cesare die Augenbraue, hatte er den Neffen doch bisher mehr oder minder immer im selben Aufzug gesehen.
Er schaut zur Köchin


Ich dachte, es sei fertig?

Es fehlt noch Servatio.

meint Prescilla. Herr und Köchin sehen daraufhin zum Diener, der sich im Gegensatz zu den Anderen nicht umgezogen hat, sondern immer noch in seiner Robe um die Kutsche schleicht.
Und den Sand auffegt


Was für eine Unordnung... nein... wie schrecklich... ein Glück, dass ich jetzt gekommen bin... wie es hier nur ausschaut...

Der Foscari wirft der Dienerin einen vielsagenden Blick zu

Bekomme ich dann sein Fleisch?

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 10:42 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Certamente! äußert Ottavio im Bezug auf die Hose Nur, ich habe dieselbe Hose mehrfach. Aber das war meine LIEBLINGSHOSE.

betont er, sieht etwas bedrückt auf das kaputte Kleidungsstück.
Er fasst einen Entschluss


Ach, was soll's.

Reißt er auch die andere Seite ein, sodass die Hose nun erheblich verkürzt ist. Gewissermaßen ein neues modisches Asseswah.*

___________________
*Eine gewisse Ähnlichkeit mit postmodernen Bermudashorts in nachtblauer Farbe war dabei nicht abzustreiten.

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 18. Jul 2011, 09:06 
Offline
Palatinas einzig wahre Adresse für neuste Mode
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Paolo
Haus: Scheiderei Pucci
Beruf: Schneiderin

Palatinas einzig wahre Adresse für neuste Mode
Die Kutsche bog ab und fuhr den kurzen Weg zur Pension runter.
Armani streckte seine Nase und schnupperte.

Salz? Salzluft?

Dann hörte er das rauschen des Meers.

Elisabetha streckte sich kurz in der Kutsche.
Ja Armani wir sind ans Meer gefahren. Tante Emma wohnt am Meer.

Und gleich darauf hielt die Kutsche. Der Kutscher sprang ab und halt der Schneiderin raus. Armain sprang hinterher.
Das rauschen des Meeres und der fremde Geruch war irgendwie verlockend und am liebsten wäre das Hermelinmännchen gleich los gepräscht. Doch das konnte es nicht. Schließlich war er ja zu gut erzogen.
Der Kutscher wuchtete den Reisekoffer aus seiner Kutsche und schleppte ihn in die Pension.

_________________
Die Aufmachung, welch eine Wissenschaft!
Die Schönheit, welch eine Waffe!
Die Bescheidenheit, welch eine Eleganz!
Coco Chanel


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 19. Jul 2011, 18:02 
Offline
Alleinerziehende Adlige
Benutzeravatar

Schicht: Patrizia
Heimat: Città Antica
Haus: Stadthaus Topka
Beruf: Goldschmiedin

Alleinerziehende Adlige
Kinder wacht auf!

Die Kutsche ist vor dem Strand zu stehen gekommen.

Schaut mal davorne! Ich zeige auf das Wasser.

Müde reckt sich Florentin und blinzelt. Carla reibt sich die Augen und gähnt, sind wir schon da?

Fasst, meint Adriano, der sich auf seinem Sitz umgedreht hat.

Plötzlich ist Carla wach. Sie packt ihre Schwester am Arm. Schau mal Florentin das ist das Meer.

Ja, ich sehe es.

Bevor ich die beiden ermahnen kann sind sie schon aus der Kutsche raus und laufen zum Wasser runter. Adriano hält mich fest.

Lass laufen. Wir machen hier keine kurze Pause. Wenn ich das richtig sehen, er nimmt mir die Karte ab, kann es nicht mehr weit bis zu unserem Ziel sein.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 20. Jul 2011, 19:12 
Offline
Alleinerziehende Adlige
Benutzeravatar

Schicht: Patrizia
Heimat: Città Antica
Haus: Stadthaus Topka
Beruf: Goldschmiedin

Alleinerziehende Adlige
Adriano und ich sitzen auf einer ausgebreiteten Decke im Sand. Vor uns liegen die Reste aus unserem Picknickkorb. Carla und Florentin laufen barfuß immer wieder ins Wasser. Sobald ein Welle kommt laufen sie wieder kreischend an Land.

Also ich glaube ja, egal was die Überraschung ist sie ist jetzt schon gelungen. Ein Tag am Meer.

Ja, wahrscheinlich hast Du recht. Aber jetzt sollten wir los. Wenn wir heute noch ankommen wollen.

CARLA! FLORENTIN ! WIR WOLLEN LOS. KOMMT JETZT!

Ich war aufgestanden um mir den Sand aus den Rockfalten zu schlagen.

Och jetzt schon?

Es wird schon dunkel und wir sind noch nicht an unserem Ziel.

Es ist doch noch hell Mama.

Wollt Ihr denn gar nicht mehr wissen was die Überraschung ist, kommt Adriano mir zu hilfe.

Sofort haben meine Töchter ihre Schuhe an und laufen hoch zur Kutsche.


Wieder unterwegs


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 24. Jul 2011, 09:51 
Offline
Verführt nur erfolgreiche Männer
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina
Heimat: San Pietro
Haus: Palazzo Victoria
Beruf: Kurtisane

Verführt nur erfolgreiche Männer
Francesca flanierte den Strand entlang auf der Suche nach Beute. Hier und da hatte sie den einen oder anderen Kandidaten schon entdeckt und war aber immer wieder enttäuscht weiter gezogen. Der eine hatte seine Frau, Verlobte oder Geliebte dabei. Der andere eine ganze Schar Kinder um sicher gar die ganze Familie plus Schwiegermutter oder Mutter.

Sie kam am Platz der Foscaris vorbei. Francesca hob eine Augenbraue hoch und beobachtet beim langsamen weiter schlendern das Treiben. Ihr Augenmerk viel erst auf den älteren der beiden gut gekleideten Herren und dann auf den jüngeren und viel attraktiveren von beiden. Die beiden anderen sahen nach Dienerschaft aus.
Enttäuscht ging sie auch hier weiter. Der Dicke schien mehr mit seinem Essen beschäftigt zu sein als das er die Schönheit einer Frau zu schätzen wusste. Er würde ihr sicherlich keinen vergnüglichen Nachmittag bereiten. Es sei denn es ging ums essen.
Und was den jüngeren betraf, der schien irgendwie mit seiner Kleidung beschäftigt zu sein.

Wahrscheinlich ist er eitel und nur auf sich fixiert. Schade eigentlich.

Betont langsam ging die Kurtisane mit wiegenden Hüften weiter.

_________________
Eine verheiratete Frau greift nach ihrem Kind, eine unverheiratete Frau nach ihrer Schmuckschatulle.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Aug 2011, 14:54 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Die Strandgesellschaft um Foscari hat sich am Grill versammelt und isst ihr Fleisch. Man ist guter Dinge.
Alleridngs glaubt Cesare, dass sich ein Sandhügel in der Nähe verschoben hat


Hm...?

Seine Bistecca immer noch in der Hand, geht er etwas von den Speisenden, beschaut sich das näher.
Kein Zweifel, der Hügel hatte sich nochmals genähert.


Was zum...?

Er nähert sich dem merkwürdigen Sandberg - und tritt dagegen

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Aug 2011, 14:55 
Offline
Exzentrischer Herausgeber
Benutzeravatar

Schicht: Nobiluomo
Heimat: Città Antica
Haus: Palazzo dell'Ulivo
Beruf: Zeitungschef

Exzentrischer Herausgeber
AU!

aus dem Sandversteck springt Martino, der Reporter des Giornale, schriet aus, als der Venezianer ausgerehcnet sein Schienbein trifft

_________________
Il Giornale.
Palatiner Rundschau

Bild Politik, Wirtschaft, Kultur und Neues aus Stadt und Land Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Aug 2011, 14:57 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Habe ich es mir doch gedacht! Nicht einmal im Urlaub ist man vor Euch Giornalisten sicher! Seid Ihr etwa den ganzen Weg aus Palatina gefolgt?!

kann es der Handelsherr kaum fassen, bebt vor Wut. Hätte er keinen rot-weißen Badeanzug an, seine Haut wäre völlig rot

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Aug 2011, 14:58 
Offline
Exzentrischer Herausgeber
Benutzeravatar

Schicht: Nobiluomo
Heimat: Città Antica
Haus: Palazzo dell'Ulivo
Beruf: Zeitungschef

Exzentrischer Herausgeber
Ich bin ein ernsthafter Redakteur!

versucht da Garda irgendwelche Vorurteile abzustreifen

Und ich werde hier nicht ohne meinen Wirtschaftsbericht gehen!

_________________
Il Giornale.
Palatiner Rundschau

Bild Politik, Wirtschaft, Kultur und Neues aus Stadt und Land Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Aug 2011, 14:59 
Offline
Handelsherr
Benutzeravatar

Schicht: Patrizio
Heimat: Città Antica
Haus: Markthalle/Ca' Foscari
Beruf: Kaufmann

Handelsherr
Der Urlauber schnaubt durch, grummelt, führt den Schreiberling dann fort

Na gut, na gut... aber nicht hier! Aber nur, wenn Ihr mich danach in Ruhe lasst!

stellt der Handelsherr die Bedingung, entfernt sich von der restlichen Gruppe

_________________
Cesare Foscari

Oberster Verwalter der Markthalle, Besitzer des Landgutes Sant' Ambrogio. Kaufmann, Ratsherr, Wein- und Kunstliebhaber.

Das Decamerone en miniature: Die Euganeischen Anekdoten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Design by Romina Ronzon, basierend auf subsilver2-Template
Impressum