Palatina sul aqua

Das RPG der Renaissance
Intro | Neuigkeiten | Galerie
Aktuelle Zeit: Fr 14. Dez 2018, 21:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 428 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 22  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 21:37 
Offline
Geldleiherin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina

Geldleiherin
Irgendwann langt es Jessica.
Hau ab! Geh weg!
Dann nimmt sie ihr Schultertuch und knüllt es zusammen. Schmeißt es dem Tier gegen den Kopf. In der Hoffnung er würde sich von SOWAS einschüchtern und abhauen.

_________________
Heute ist das morgen von gestern.

Ewigkeit,
es geht immer weiter, irgendwie.
Doch was ist, wenn selbst die Unendlichkeit eine Ende findet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 21:46 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
... stattdessen schnappt sich der Hund das Stück Stoff...

... und kaut darauf wie auf einem Kauknochen herum. Man sieht förmlich, wie der Schnauzerseiber die Farben im Stoff zersetzt.

Annibale nimmt anschließend das eine Ende ins Maul, das andere liegt auf der Erde, seine Pfote darauf - und mit einem lauten RATSCH zerreißt das Tuch weithin hörbar.


-------------------

Derweil bemerkt Ottavio, ein Stockwerk höher, die Geschehnisse im Garten. Er kann nicht so recht erkennen, was im Baum ist, aber er sieht Annibale, wie er... irgendetwas verzehrt...

Entschuldigt, Servatio, aber... was macht der Hund da? vergewissert sich der junge Dandolo, der am Vorhang und Fenster steht, derweil der Diener unbeeindruckt weiter durch den Flur geht, Ottavios Sachen schleppend

Stört Euch nicht daran, Ser, er spielt gerne mit den Eichhörchen. Gerne beißt er ihnen auch den Kopf ab, wenn er denn eins bekommt. Daher ist er stets kurios, wenn er etwas in Bäumen sieht, oder ein Lebewesen, welches auf einen klettert.

Ah. spricht der Venezianer nur wie nebenbei, sieht weiter in den Garten, eine Augenbraue hochgezogen

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 21:54 
Offline
Geldleiherin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina

Geldleiherin
Nein….lass das bitte…NEIN! Nicht zerfetzen…Nein bitte… Schylock bringt mich um.
Den Tränen nahe sieht Jessica wie ihr Schultertuch, und somit ihre einzige Wärmemöglichkeit in diesen Tagen zerfetzt wird. Irgendwann getraut sie sich doch den Baum herunter zu kommen. Auch wenn es etwas seltsam aussehen mag. Denn sie klammert sich an dem Stamm während ihr linke Fuß nach dem Aststumpf sucht. Kaum steht sie darauf geht sie mit den Armen etwas runter, so dass sie ihren rechten Fuß auf den Boden stellen kann. Die letzten paar Zentimeter hüpft sie runter und versucht auf den Hund zuzugehen. Dabei hebt sie vorsichtig ein Stofffetzen auf. Blickt diesen an. Langsam und zögerlich streckt sie eine Hand nach dem Stoff im Maul von Annibale aus. Fast diesen und versucht daran zu ziehen.
Gib her, vielleicht kann ich es noch retten!
Natürlich nicht, aber lieber sie versucht es, als es unversucht gelassen zu haben.

_________________
Heute ist das morgen von gestern.

Ewigkeit,
es geht immer weiter, irgendwie.
Doch was ist, wenn selbst die Unendlichkeit eine Ende findet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 22:02 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Annibale macht das Spiel sichtlich Spaß. Er zieht zurück, als er sieht, wie seine Partnerin ebenfalls an dem Spielzeug zieht, sieht sie herausfordernd an, grollt und knurrt dabei...

Ottavio oberhalb hingegen erkennt jetzt vom Fenster aus, dass da jemand im Baum sitzt, schaut abwechselnd zu der jungen Dame, dann zu Servatio


Servatio, ich wollte mir noch einmal das Raumlabyrinth ansehen. Würdet Ihr bereits mein Zimmer vorbereiten? Ich komme gleich nach!

Ihr seid der Ser, Ser! spricht der Diener nur, ohne sich umzuschauen.
Derweil Ottavio das Fenster öffnet, als er den Untergebenen nicht mehr sieht - und den Vorhang nach draußen hängt


Vater sagte mal, Opa hätte so etwas gekonnt, als er noch jung war. Mal sehen, ob das nicht nur eine Geschichte ist...

er atmet tief durch, fasts nach dem Stoff - und lässt sich außen herab

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 22:07 
Offline
Geldleiherin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina

Geldleiherin
Nachdem auch Annibale an dem Tuch zieht, reist es wieder. Es ratscht und dieses Geräusch schmerzt Jessica mehr als alles andere. Sie macht sich schon Ausreden bereit. Das Tuch hang fest und so wurde es zerfetzt. Klar, als ob Schylock so was glauben würde. Aber was dann. Wieder zieht sie m Tuch, doch durch die nässe des Sabbers rutschen ihre Finger und sie muss am Ende doch los lassen.
Bitte…Das ist ja…Du Tier!
Sie wirft ein kleines Stöckchen gegen den Körper des Hundes. Diese hatte sie zuvor vom Boden aufgehoben. Sie tat es wahrscheinlich aus Wut und Verzweiflung, nicht um dem Tier schaden zu wollen.

_________________
Heute ist das morgen von gestern.

Ewigkeit,
es geht immer weiter, irgendwie.
Doch was ist, wenn selbst die Unendlichkeit eine Ende findet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 22:16 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Heldenhaft schwingt sich Ottavio in Löwenmanier mit dem Vorhang hinaus, landet dann mit katzenhafter Geschmeidigkeit - so, wie es ihm sein Vater beibrachte - auf dem Rasen, springt auf, und sieht die Situation.

Madonna...

Erst jetzt sieht er das Mädchen genauer, hält kurz ein, versucht die richtigen Worte zu finden....

Ähm... entschuldigt, ich...

... bis Annibale ihn erblickt, das Tuch loslässt - und freudig auf Ottavio zusprintet

Madonna!

Und den Neffen des Herrn mit aller Freude zu Boden wirft, übermannt, und ihn wiedermal abschleckt.
Jessica ist jetzt frei, Ottavio bietet ein hervorragendes Ablenkungsmanöver für Annibale - wenn auch vielleicht etwas unfreiwillig


Ich hasse... deja-vus.... stöhnt er, als er den massigen Körper des freudig-verspielten Tieres auf seiner Brust spürt

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 22:23 
Offline
Geldleiherin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina

Geldleiherin
Vor Schreck dass sie noch jemand gesehen hat dreht sie sich um. Der Hund stürzt sich auf Ottavio und sie nimmt sich das Tuch, oder eher was davon übrig geblieben ist und knüllt es zusammen. Dann schnappt sie rasch die Bibel, ihre Schuhe und ihren Beutel. Rennt schon Richtung Tor, doch hält inne. Sie blickt sich noch einmal um. Sie erkennt niemanden der hätte ihm zur Hilfe eilen können. Sie nimmt nun ihren ganzen mut zusammen und geht auf Annibale zu. Lässt ihre Sachen fallen und packt sich den Hund am Genickfell. Zerrt ihn dann runter.
Wirst Du wohl verschwinden!
Sie sagt es mit solch einer strenge die sie auch bei ihren Kunden aufbringt die erneut einen Kredit haben wollen obwohl sie noch nichts abbezahlt haben.
Als Trost für den Hund wirft sie ihm eben die fetzen entgegen die sie im Arm eben noch gehalten hat.

_________________
Heute ist das morgen von gestern.

Ewigkeit,
es geht immer weiter, irgendwie.
Doch was ist, wenn selbst die Unendlichkeit eine Ende findet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 22:33 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Annibale lässt sich weniger von ihrer ruckartigen Packung, oder auch ihrer strengen Stimme einschüchtern - vielmehr ist es sein Spieltrieb, der ihn dazu bringt, nach dem Tuch herjagen zu wollen.
Als der riesige Rüde verschwindet, richtet sich Ottavio stöhnend auf, die Schmerzen in seinen Gliedern spürend


Santo... Dio...

meint er nur, schüttelt sich dann.
Ja toll. Er kommt zur Hilfe, und dann muss sie ihm helfen. Wie steht er denn jetzt da? Bestimmt hielt sie ihn für einen übermütigen, kompletten Vollidioten.
Mensch, was für Augen!

Er schließt kurz die eigenen Lieder, als wollte er sich auf andere Gedanken bringen, putzt den Rasenbelag etwas von seiner Kleidung ab, macht eine Verneigung, wie es sich gehört


Das mit Eurem Tuch tut mir sehr Leid... aber Ihr solltet aufpassen, wenn Ihr in private Gärten geht. Mein Onkel ist ein sehr milder Mann, aber andere sind weitaus nachtragender. beginnt er, um vom peinlichen Vorfall abzulenken, zu einem neutralen Thema zu finden

Mein name lautet übrigens Ottavio Faustino Leonardo „Il Malcontento“ Dandolo. Mit wem habe ich das Vergnügen?

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 22:43 
Offline
Geldleiherin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina

Geldleiherin
Beschämt über seine Rüge senkt sie ihre Augenlieder und bemerkt dass sie keine Schuhe an hat. Die röte, die nun ihr ins Gesicht schießt, ist kaum zu übersehen. Doch verschwindet sie nach einiger Zeit wieder. Auch da findet sie ihre stimme wieder. Die Anfangs eher zögerlich klingt. Ebenso sanft und leise.
Ich weiß, Signor, dass man nicht auf Private Grundstücke gehen sollte. Doch der Anblick der mir da bot war herrlich. Und welch eine Frau könnte Blumen und solch einer Pracht wieder stehen?

Sie schaut auf. Ihre Augen treffen die seinigen.
Außerdem dachte ich, dass ich Kirschen in diesem Baum sah, doch war dem nicht so. Mein Geist spielte wohl einen Streich mit mir.
Sie lächelt sanft. Winkt auch ab.
Mit dem Tuch ist es nicht sonderlich schlimm. Ich denke eher, dass es eine Lektion für mich war. Denn ein zweites mal werde ich mein Schultertuch nicht aufs Spiel setzen.
Das würde sie Gewiss nicht tun. Denn nun bleibt ihr nichts anderes übrig als Schylock um ein neues zu bitten. Das ist zwar nicht einfach, aber besser als zu frieren. Ein schmunzeln konnte sie nicht umgehen und ihre Stimme wird fester.
Und ich soll mir diesen langen Namen also merken? Signor Dandolo? Da ist mein Name einfacher. Denn ich besitze nur den einen: Jessica.
Da sie aus minderen Verhältnissen stammt, so macht sie einen Knicks vor ihm. Auch wenn er nicht perfekt ist. Lieber getan als nicht.

_________________
Heute ist das morgen von gestern.

Ewigkeit,
es geht immer weiter, irgendwie.
Doch was ist, wenn selbst die Unendlichkeit eine Ende findet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 22:51 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Kirschen? Am Tag vor Allerheiligen? nickt er den Kopf etwas baff zur Seite, schaut sie schief an, wirkt etwas überrascht.

Allerdings löst sich sein Blick bald in einer weicheren Miene auf, meint dann:


Ja, dieses venezianische Namenssystem... eigentlich reicht Ottavio aus. Und... ihm fehlen kurz die Worte ... wenn Ihr wollt, ersetze ich Euch das Tuch gerne.

bietet er an, wirkt erst bei den letzten Silben völlig überzeugt.

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 23:04 
Offline
Geldleiherin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina

Geldleiherin
NEIN
Laut ist das Wort und fast schon erschrocken herausgeschossen. Dann atmet Jessica einmal tief durch und lächelt.
Signor seid zu gütig, aber dann gäb es in meinem Haus wieder Erklärungen um Erklärungen weshalb ich ein neues Tuch habe. Und dies, Signor, möchte ich doch vermeiden. Nicht lügen, aber wieso ich mein Tuch verlor, sollte mein Onkel wahrlich nicht erfahren.
Dann geht sie zum Baum
Wenn ihr gestattet, ich bin doch ein wenig Erschöpft vom Fußmarsch und von dieser Aktion, an der ich selber Schuld bin.
Sie lässt sich am Baum nieder und reibt ihren linken Fuß ein wenig. Kurz lacht sie auf, denn wie sie hier her kam war wahrlich nicht wirklich normal.

_________________
Heute ist das morgen von gestern.

Ewigkeit,
es geht immer weiter, irgendwie.
Doch was ist, wenn selbst die Unendlichkeit eine Ende findet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 23:30 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Ottavio ist kurz erschrocken bei der harten Verneinung Jessicas, so, als hätte er ihr die Seele abkaufen wollen

Seid Ihr Euch denn sicher, dass es vielleicht nicht ein Tuch gibt, dass diesem gleich ist, oder vielleicht ähnelt? Damit man den Unterschied nicht bemerkt? fragt der junge Dandolo unsicher nach, versteht nicht recht, was denn der Onkel dagegen hat, wenn er es bezahlte Ich denke, man kann eine Kopie beim Tuchmacher, oder dem Geschäft, in welchem Ihr es erworben habt, beschaffen.

Wo wohnt Ihr denn, wenn Euch die Füße schmerzen? Sehr weit weg? hakt Ottavio neugierig nach, versucht, sich etwas zu nähern.

Ich hoffe, Ihr habt Euch nichts getan, als ihr auf den Baum gestiegen seid...? nimmt er an, versucht ihr zu zeigen, dass ihm das Wohl der Gästin am Herzen liegt.

Hoffentlich würde Servatio noch etwas länger im Zimmer verbleiben, und seine Anwesenheit im Garten nicht bemerken...

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2008, 23:57 
Offline
Geldleiherin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina

Geldleiherin
Nach langem hin und her schaut sie zu Ottavio.
In Ordnung, Ihr dürft mir das Tuch ersetzen. Bestimmt hat mein onkel nichts dagegen wenn Ihr mir eines kauft. Sofern er es nicht zahlen muss. Doch wo mein Onkel dieses Tuch erworben hat kann ich leider nicht sagen. Er kauft meist die Dinge nach Augenmaß, und das Tuch ist nun bestimmt schon fünf Jahre alt.
Sie lächelt freundlich. Als er ihr nähert rückt sie nicht weg, wie es manche machen würden. Wieso sollte sie auch. Schlechte Erfahrungen mit Männer hat sie ja nie gehabt. Weder wurde sie Unsittlich angefasst noch zu irgendwas durch einem Mann gezwungen. Außer Schylock, der zwingt gerne mal seinen Willen auf, aber er ist ja ihr Vormund.
Ich wohne eigentlich im Teil nach der Messingbrücke, doch heute war ich im Park. Und unglücklicherweise nickte ich wohl auf einem Karren ein, auf dem ich unerlaubter weise Platz nahm. Naja, schimpfen hat er mich vom Karren gejagt. Und da ich noch nie in diesem Viertel war, nutze ich natürlich die Gelegenheit dafür.
Sie schweigt einen Moment, schmunzelt dann.
Außer dass ich gemerkt habe dass ich vor höheren Höhen furcht besitze geht es mir gut. Ich kam schneller hinauf als herab. Wollt Ihr Euch nicht auch setzen?
Sie deutet auf den Baum, neben ihr hat es wirklich noch genug Platz.

_________________
Heute ist das morgen von gestern.

Ewigkeit,
es geht immer weiter, irgendwie.
Doch was ist, wenn selbst die Unendlichkeit eine Ende findet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Sa 1. Nov 2008, 00:07 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Ihr scheint ja einen sehr strengen Onkel zu haben. Ganz im Gegensatz zu meinem. Naja, vielleicht ist das auch unter Männern anders zuckt er mit den Achseln Auf diesne warte ich im Übrigen. Er ist wohl bei einem Freund, irgendein hohes Tier aus dem Rat, mit welchem er reden muss. Ich habe keine Ahnung, wann er heimkehrt. Er stürmte sehr überstürzt und in Eile aus dem Haus.

Was auch immer! wiegelt er diesen Teil seines Monologes ab, konzentriert sich dann ganz auf sie, lässt sich neben ihr nieder

Ich bin bestimmt nicht so arrogant, die Gegenwart eines so schönen Wesens nicht zu schätzen zu wissen lächelt er, setzt sich zu ihr hin, schenkt ihr einen leicht listigen Blick

Und wenn es Euch nichts ausmacht, so würde ich es gerne mit Euch kaufen. Nur, Ihr müsst wissen, ich bin erst seit kurzem in der Stadt. So sagt mir auch Euer Wohnort nichts. Ich war nur im Hafen, und bin dann per... GONDEL würgt er das Wort wie angewidert aus hierher gekommen.

Aber 5 Jahre dasselbe Tuch... ihr ward ja noch ein halbes Kind, als Ihr es bekommen habt, da wird es aber Zeit, es zu wechseln...

... und Annibale hat somit auch ein neues Spielzeug grinst er, schaut zu dem verspielten Hund im Hintergrund, welcher das Tuch im Maul hin- und herschüttelt, damit herumläuft

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Sa 1. Nov 2008, 00:17 
Offline
Geldleiherin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina

Geldleiherin
Euer Onkel…Naja, vielleicht etwas wichtiges?
Sie lächelt sanft und blickt zu ihrem Gesprächspartner, welches sich neben sich setzt. Sie empfindet es nicht unangenehm.
Ihr meint also, ich sei ein schönes Wesen? Ihr könnt auch direkt mit mir reden und sagen einer schönen Dame.
Jessica schmunzelt ihn an. Nachdem sie ihren Linken Fuß eine weile massiert hat, macht sie das gleiche am rechten.
Ihr mögt Gondeln wohl nicht sonderlich. Zumndest hört es sich nicht so an. Und Gewiss, gerne könnt Ihr mir bei einer Auswahl helfen.
Als er aber auf ihr alter anspielt blickt sie ihn nun direkt an.
Nur weil ich Jugendhaft aussehe, muss es noch lange nicht heißen das ich noch so jung bin. Aber ihr habt Recht. Ich war noch jung als ich das Tuch bekam. Ebenso…ist mein Nachtgewand ebenso alt.
Sie errötet ein wenig als es aus ihr eher raus flutscht. Sie blickt zu dem Hund, der das Teil noch mit schwingendem Kopf hin und her schüttelt. Dabei natürlich extrem viel Sabbert und einige Tropfen durch die Luft fliegen.

_________________
Heute ist das morgen von gestern.

Ewigkeit,
es geht immer weiter, irgendwie.
Doch was ist, wenn selbst die Unendlichkeit eine Ende findet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Sa 1. Nov 2008, 00:32 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Vermutlich. Ich kenne seinen genauen Rang nicht muss Ottavio zugeben, sieht sein Lächeln erwidert, schaut kurz, mit welcher zarten Bewegung sie ihre samtenen Füße bearbeitet.
Ihre Haut musste bestimmt sanft wie Seide sein, ein schönes Gefühl, sie zu berühren...

Argh. Was machte er da eigentlich? Er hatte hier quasi eine Einbrecherin vor sich, war nicht zuletzt aufgrund seines Rettungsmanövers wieder mal von Annibale umgerempelt worden, und überhaupt, er musste das alles jetzt schnell unterbinden!


Vielleicht seid Ihr ja auch etwas Höheres, als nur ein Mensch? Ein Wesen kann ja auch ein Engel sein.

Verdammt. So nicht, Ottavio, jetzt mach endlich einen Schlussstrich, du wolltest dein Zimmer beziehen, deine Instrumente ordnen, mit dem Onkel reden, die Universität aufsuchen, etwas essen - und es dem Gondoliere heimzahlen!

Was die Gondel angeht, ich habe bereits die Preise und Vorgehensweise kennen gelernt. Insofern nehme ich nächstes Mal die Fähre gibt er mit verzogenem Mund zum Protokoll, vergräbt dann die eine Hand leicht in seinen Haaren

Ich wollte eigentlich weniger darauf verweisen, dass Ihr noch jung seid, als vielmehr, dass ich nicht verstehe, warum ihr so alte Kleider tragen müsst... will er gerade beginnen, wird dann kurz vom Einwand mit dem Nachthemd unterbrochen.

Tja, leider hat Euch der Hund ja das nicht heruntergerissen, sonst würde ich das bezahlen....

Du verdammter Hornochse!
Hatte er sein vorlautes Mundwerk mal wieder nicht halten können...

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Sa 1. Nov 2008, 00:45 
Offline
Geldleiherin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina

Geldleiherin
Die ganze Schmeicheleien die Jessica nun bekam musste sie ja erst mal verarbeiten. Sie lässt sich mit den Antworten erstmal ein wenig Zeit. Darum nimmt sie sich die Freiheit und zieht den Strumpf vom rechten Fuß ab. Natürlich so, dass sie sich nicht entblößt. Daher zieht sie an der spitze des Strumpfes. Auch dieser ist ergraut und lasch. Ihre Füße sind normalerweise gepflegt, wie bei jeder Dame auch. Doch das laufen und die etwas engen Schuhe haben dies Sichtlich verändert. Der kleine Zeh ist gerötet und an der Seite des großen Zehs, so wie der Ferse haben sich Blasen gebildet. Sie masiert weiter ihren Fuß um dies etwas zu lindern. Dabei fällt ihr der Sabber von Annibale ins Gesicht. Kurz schreckt sie auf, blickt zum Hund und schmunzelt.
Ich muss mich bedanken. Schmeicheln könnt ihr wahrlich gut, und ich muss dazu sagen, dass ich so was selten zu hören bekam. Und was mein Nachtgewand angeht, so bin ich froh das es dieses…Monstrum nicht hat. Es wäre mir zu peinlich dies auch nur annähernd zu zeigen. Und mein Onkel besteht immer darauf, dass wir alles so lange wie möglich nutzen wie es geht. Bei ihm würde sogar eine Suppe solange verdünnt bis sie nur nach Wasser schmecken würde. Nach seiner Meinung. Erst dann sollte man eine neue zubereiten.
Sie wischt sich mit dem Ärmel den Sabber weg.
Das einzig neu sind wirklich meine Alltagskleider. Zwar nicht viele, aber sie reichen vollkommen. Und hübsch obendrein. Auch will ich meinen Onkel mit unnötigen wünschen nicht belasten. Sicher hat er Genug ausgaben.
Jessica blickt wieder zu ihrem Fuß. Natürlich hat Schylock nicht zu viele Ausgaben. Er ist einfach nur ein Geizhals. Ja nicht zuviel ausgeben. Nur nicht etwas verschwenden. Dies nervt Jessica am meisten. Schließlich muss sie mit dem wenigen den Haushalt führen. Und von dem Geld dass sie von ihrem Onkel bekommt reicht es ja vorne und hinten nicht. Und es ist demütigend immer nach mehr Geld fragen zu müssen und dies auch noch zu Rechtfertigen. Gut bei einem Gatten wäre es was anderes, denkt sich Jessica. Da teilt man ja alles, wenn man den Liebesromanen glauben schenken darf.

_________________
Heute ist das morgen von gestern.

Ewigkeit,
es geht immer weiter, irgendwie.
Doch was ist, wenn selbst die Unendlichkeit eine Ende findet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Sa 1. Nov 2008, 00:58 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Da hast du ja noch einmal haarscharf die Kurve bekommen. Wärest du ein Schiff, und deine letzte Bemerkung ein Eisberg gewesen, du hättest das Teil nur geschrammt.
So, Romeo, jetzt ist Schluss. Ab zu Servatio. Geräte. Uni. STUDIUM!


Ich will Euch eigentlich gar nicht schmeicheln... ich bin Wissenschaftler und stelle nur fest! gibt er als Antwort, um sich quasi zu rechtfertigen - und seinen Aussagen noch mehr Gewicht zu verleihen.
Allerdings zuckt er kurz zusammen, als er von ihren Berichten hört, welche ihr Leben bei Schylock zusammenfassen. Er wird vorsichtig und zaghaft, meint dann ganz langsam


Euer Onkel ist aber kein Genuese, oder?*

spricht er, hofft, nicht wieder einen Faux pas zu begehen.

Und beobachtet sie dabei, wie sie Wunden an ihren Füßen zu lindern versucht, beißt sich dabei kurz auf die Zunge, denkt nach.
Einen Augenblick später holt er ein kleines Fläschchen hervor


Das ist ein Fläschchen Olivensalbe. Es wird Euren Schmerz lindern und die Haut entspannen. Ich benötige es eigentlich zum schmieren und fetten, aber es wird ja eigentlich zur Köfperpflege benutzt...

Welch hochtrabender Kommentar, du Held! Andere Helden erlegen Drachen und befreien Jungfrauen, du hingegen rettest das Weib mit deiner Olivensalbe.
Großer San Marco!



--------------------
*In Italien sind die Genuesen das, was die Schotten in Brittanien sind.

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Sa 1. Nov 2008, 01:15 
Offline
Geldleiherin
Benutzeravatar

Schicht: Cittadina

Geldleiherin
Jessica schaut zu dem Fläschchen. Sie lächelt und nimmt es dankend an. Dann lässt sie etwas auf ihre linke Hand tropfen und stellt die Flasche beiseite. Reibt ihre Hände aneinander und beginnt wieder den Fuß und die Wunden langsam damit einzureiben.
Es ist kühl.
Bemerkt sie als die Hände ihren Fuß berühren. Dann reibt sie diese Flüssigkeit langsam in die Haut ein. Fährt mit den Händen auf und ab, macht kreisende Bewegungen dazu. Dabei spricht sie freundlich weiter.
Ihr seid Wissenschaftler? Was für Studien geht Ihr nach? Ich hingegen begnüge mich mit dem Zählen, dem ausrechnen einiger Dinge…
Nachdem die Massage beendet ist legt sie den entblößten Fuß auf ihren Socken und lehnt sich an den Baum zurück. Blickt freundlich Ottavio an.
Und mein Onkel ist kein Genuese…oder wie man dazu sagt. Nein. Ein einfacher Mann. Alt, und eine Nichte als Mündel. Aber erstaunlich dass Ihr als Mann über dieses Produkt viel wisst. Ich finde es nicht schlecht, denn es hilft wirklich…die Haut entspannt sich.
Flirtest Du etwa, nennt man das überhaupt flirten. Nimm dich zusammen. Schließlich hast Du noch die Antwort von deinem Onkel abzuwarten. Lumpenlars.
Bei dem Gedanken erschaudert Jessica kurz. Lässt sich aber nichts weiteres mehr anmerken.

_________________
Heute ist das morgen von gestern.

Ewigkeit,
es geht immer weiter, irgendwie.
Doch was ist, wenn selbst die Unendlichkeit eine Ende findet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Ca' Foscari
BeitragVerfasst: Sa 1. Nov 2008, 01:27 
Offline
Ironischer Dickkopf
Benutzeravatar

Schicht: Cittadino
Heimat: Città Antica
Haus: Universität
Beruf: Magister und Student

Ironischer Dickkopf
Oh, das ist bei mir breit gefächert. Mich interessiert sowohl die Suche nach dem Alten und die Erkenntnis, die sich daraus machen lässt, als auch die Gesetzmäßigkeiten der Natur. Eigentlich versuche ich nichts Geringeres, als zu wissen was die Welt im Innersten zusammenhält.

Ja, gib noch am besten gleich damit an, damit sie dich für einen arroganten, eingebildeten Universitarier hält.
Wobei, das bist du ja sowieso.
Aber wissen muss sie es nicht.
[s]Habe ich eigentlich den Herd angelassen?[/s]


Na, das beruhigt mich aber. Als Venezianer ist man den Genuesen nie gut gesonnen. Das ist ein ganz geiziges, feindseliges Volk, treulos dazu! erklärt er mit venezianischer Innbrunst, beugt sich dann etwas vor, lächelt sie an, als sie das mit der Salbe anspricht

Oh, ich weiß über viele Dinge... Bescheid.

Hoffentlich hörte sich das jetzt nicht verfänglich an, oder konnte als subtile Anspielung gelten.
Mist, das tat es!

_________________
Je weniger die Leute davon wissen, wie Otternasen und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Daniele Oceano mein Name. Ich bin Geschäftsmann. :oceano:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 428 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 22  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Design by Romina Ronzon, basierend auf subsilver2-Template
Impressum